Sie sind hier: Startseite » Galerie 2017

Galerie

Unsere Gemeinsam Znachts 2017 hier in der Galerie

Gemeinsam Znacht Schweiz Iran

Wir haben uns am Bahnhof Stadelhofen getroffen und sind gemeinsam mit der Tram ans Zürichhorn gefahren, wo wir kleine Snacks, einen einfachen Pastasalat und persische Spezialitäten von R.A. (Afghanistan) genossen. Die Stimmung war angenehm locker und wir hatte einen wunderbaren
Nachmittag am See mit interessanten Gesprächen und Gesellschaftsspielen (Rummikub.)
Zum Schluss haben wir einen Spaziergang am See entlang gemacht und bereits ein nächstes Treffen vereinbart.

Und der Gast schreibt: Hallo liebe S., ja gestern war sehr gut und ich habe viel Spass gehabt, D.ist sehr nett. Danke für Alles. 31.8.2017

gemeinsam Znacht Schweiz Afghanistan

Wir haben die beiden am Bahnhof abgeholt. Danach gabs ein Apéro (Crostini mit Ziegenkäse, Thymian und Honig), Lasagne, Salat und zum Dessert Zwetschgenstreusel mit Vanilleglace. Mit R. konnte man sich sehr gut auf Deutsch und sogar auch auf Schweizerdeutsch unterhalten, es war einfach Gesprächsthemen zu finden und wir haben auch viel gelacht. Die Kommunikation mit M. war deutlich schwieriger, R. hat viel übersetzt (in beide Richtungen). ... Es war ein sehr gemütlicher Abend bei uns im Garten und ich denke den beiden hat es auch gefallen. Beide haben in ihrer Heimat eine Tochter im Alter von unseren beiden Mädchen und sie haben uns Fotos gezeigt.

Und der Gast schreibt uns: Zu erst danke, dass du solch eine freundliche Familie organisiert hast. Sie sind wirklich sehr nett gewesen, S. und L., die Mädchen, auch waren sehr süß, und das Abendessen war wunderbar. 29.8.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Türkei

Der Abend war super! Wir haben Deutsch gesprochen (Unser Gast konnte sehr gut Deutsch, circa B1). Wir haben ein kleines Apero auf dem Dach organisiert und eine Raclette gegessen. Wir haben über viele Themen diskutiert (Familie, politische Lage in der Türkei, Arbeit, Fussball, Traditionen). Es war ein bereicherndes Erlebnis für uns.

Gemeinsam Znacht Schweiz Eritrea

Die Begegnung war sehr schön. Ich habe mich mit ihnen sehr wohl gefühlt. Ich empfand die Atmosphäre als unkompliziert und wertschätzend. Wir haben uns auf Deutsch unterhalten. Sehr selten mussten wir ein Englisches Wort als Übersetzungshilfe benutzen. Ansonsten fand das ganze Gespräch auf Deutsch statt.
Zu essen gab es eine Auswahl an Fajitas, welche man nach Belieben vegetarisch oder mit Fleisch füllen konnte. Als Dessert gab es selbstgemachten Blueberry-Pie mit Vanilleglacé.
Ich hatte das Gefühl unsere Gäste haben sich wohl gefühlt, wir haben ohne grosse Kommunikationspausen miteinander gesprochen und dabei auch einige Male herzlich gelacht. Ich empfand den Abend als sehr gemütlich und es hat Spass gemacht, sich mit Ihnen auszutauschen. 22.8.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Eritrea

Wir haben M. zu Hause abgeholt und er hat uns seinen Freunden vorgestellt und uns sein Zimmer gezeigt. Danach sind wir zu uns nach Hause und waren zuerst eine Weile auf dem Balkon und haben viel geredet. Wir haben uns gegenseitig besser kennen gelernt, er hat uns gefragt, was wir arbeiten etc. und hat uns erzählt wie sein Leben in Eritrea war. Teilweise mussten wir den Übersetzter brauchen und er hat uns nach vielen Wörtern gefragt und konnte sich gute Eselsbrücken machen. Unserer Meinung nach ist er sehr bemüht sich in der Schweiz zu integrieren und die Schweizer Kultur zu verstehen. Er hat sich gewundert, warum A. mir beim Kochen hilft und ich Auto gefahren bin, weil er das so nicht kennt. Er war aber in keinem Fall abgeneigt gegen unsere Kultur, sondern vielmehr neugierig.
Zum Z Nacht haben wir Pizza gemacht. 20.8.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Syrien

Da wir wussten, dass die Gäste noch nicht gut Deutsch sprechen, lud ich noch meine arabisch sprechende Freundin und ihre Tochter ein. Es gab Pasta mit Tomatensauce und Käse, Gemüse, Dip und zum Dessert Schokoladenkuchen. Es hat ihnen geschmeckt. Wir sprachen Deutsch und meine Freundin übersetzte, so erfuhren wir sehr viel von der Vergangenheit der Familie und wie sie in die Schweiz kam. Es war sehr aufwühlend, dass die Menschen, über welche man in der Zeitung liest nun ein Gesicht haben und im Wohnzimmer sitzen und genau so eine Geschichte erzählen.
Unsere Kids und auch die der Gäste waren etwas schüchtern und spielten eher nebeneinander als miteinander, aber am Baby hatten alle Freude und das gab viele herzige Situationen. Auf jeden Fall wollen wir in Kontakt bleiben, da wir im gleichen Quartier wohnen, haben wir ihnen angeboten, bei der Informationsflut zum Thema Kindergarten zu helfen. Wir haben die Telefonnummern ausgetauscht. 18.8.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Eritrea

Der Abend war sehr schön und entspannt. Wir
konnten super miteinander sprechen. Lustig und ein Missverständnis war wohl nur, dass
M. schon gegessen hatte und gar nicht wusste, was GemeinsamZnacht bedeutete. Wir haben zusammen Uno gespielt und hatten recht viel Spass. Wir haben ihm dann eine Portion von dem Essen eingepackt und ich glaube, er hatte Freude daran. Auch haben wir schon darüber gesprochen, dass er jederzeit wieder willkommen ist und wir uns bei ihm melden für einen nächsten Spielabend. 15.8.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Eritrea
Gemeinsam Znacht Schweiz Eritrea N. und M. aus Eritrea kamen gegen 20:00 zu uns. Es gab eine Peperoni-Cherrytomatensuppe als Vorspeise, Fusilli mit Randen-Ziegenkäsepesto auf Wirz als Hauptgang und eine Aargauer Rüeblitorte zum Dessert. M. konnte sehr gut Deutsch sprechen, weil er schon seit vier Jahren in der Schweiz lebt. N. hingegen sprach fliessend Englisch aber kein Deutsch, da sie erst vor drei Monaten in die Schweiz kam. Daher war es etwas schwierig, alle ins Gespräch einzubeziehen, nur auf Englisch kommunizieren ging dann auch nicht, weil M. kein Englisch versteht. Ich habe aber so gut es ging übersetzt. M. hat viel von sich erzählt und es war sehr spannend ihm zuzuhören. 13.8.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Afghanistan

Mein Gast A. hat seinen „Übersetzer-Freund“ mitgebracht und wir haben sie von der Bushaltestelle abgeholt. A. spricht momentan noch nicht soviel Deutsch, aber sein Freund spricht schon ausgezeichnet. Wir hatten ein spannendes Gemeinsam Zmittag. Wir haben uns über alles Mögliche unterhalten und sie haben viel von Ihrer Heimat erzählt. Einmal mehr hat das Treffen mir gezeigt, dass wir alle nur Menschen sind. Wir sind alle gleich. Es gab Buscetta und Antipasti zur Vorspeise, Poulet und Salate zum Hauptgang und zum Dessert sind wir dann in den Garten gewandert. Dort gab es Joghurt mit Beeren. Ich glaube wir hatten alle eine gute Zeit. Besonders gefallen hat Ihnen auch das Spielen mit dem Baby meiner Freundin. Er hat jetzt gleich 2 neue Onkel aus Afghanistan! J ...

Ja wir möchten in Kontakt bleiben. Dann wird A. jedoch alleine kommen, um Deutsch „reden zu müssen“. Er möchte mir ein traditionelles Gericht aus Afghanistan kochen und wir haben abgemacht, dass ich ihn auf die nächste Wanderung in den Berge mitnehmen werde. 11.8.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Afghanistan

In Sankt Gallen: Integration von Menschen ist uns wichtig und wir haben uns gefragt, was unser Teil sein könnte. ... Es war ein sehr schöner Abend. Mit den Eltern konnten wir nicht wirklich sprechen da sie gar kein Deutsch verstehen. Aber mit den beiden Töchter war die Kommunikation sehr angeregt und sie haben uns viele Fragen gestellt. Sie haben auch für die Eltern übersetzt und so wurden sie trotz Sprachbarriere miteinbezogen. 9.8.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Afghanistan

Mir gefällt die Aussage von Gemeinsam Znacht, dass Integration nur möglich ist, wenn beide Seiten sich öffnen und füreinander interessieren. So wollten wir unseren Beitrag leisten. ... Wir machten einen „Gemeinsam Zmorge“ am 1. August, draussen in unserem lauschigen Garten. Es gab 1. August Weggen,
Zopf, Brot, viele Früchte, Kaffee, für die Kinder eisgekühlte Schoggimilch (es
war schon morgens sehr heiss) und türkischen Çay-Tee aus dem Samowar. Wir dachten, dass sie dieser Tee vielleicht an die Heimat erinnert, was es dann auch tat. Um die Käseplatte machten sie einen grossen Bogen, was wir schon vermutet hatten, doch der 4-jährige H. probierte das Meiste fleissig. Unsere Gäste waren sehr offen im Gespräch, wir haben gelacht aber hatten auch ernste Gespräche, zB über ihre Flucht aus Afghanistan. Dies hat uns sehr berührt und auch traurig gestimmt, was sie alles erdulden mussten. Es war schnell ein Vertrauensverhältnis da, das merkten wir an ihrer Offenheit und zB auch daran, dass wir das 5 monatige Baby halten und herzen durften. Unser Sohn (2 Jahre) und H. (4 Jahre) spielten im Garten zusammen im Sandkasten und mit dem Ball. H. stellte sich sogar noch mitsamt Kleidung unter die Gartendusche! J 7.8.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Eritrea

Weil wir selber mal die «Ausländer» waren (in Namibia) und wissen, wie es sich anfühlt, kaum jemanden zu kennen, während man die eigene Familie und Freunde vermisst.
Und weil wir es auch für unsere Kinder wichtig finden, Ihnen das «Gemeinsame» bzw. Engagement in einer Gesellschaft vorzuleben. 6.8.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Eritrea

Das Nachtessen war sehr schön. Unsere Gäste kommen aus Eritrea und haben vor einem Jahr als Mitbewohner in der Asylunterkunft zusammengewohnt. Da beide Gäste Vegetarier sind, habe ich Gemüselasagne mit Hummus und Vanilleglace mit Beeren zum Dessert serviert. Beide waren sehr dankbar und haben uns viel über ihre Vergangenheit und speziell von der Reise in die Schweiz über Schlepper erzählt. Sie haben uns stolz Fotos von ihren Familien und Kindern gezeigt, welche sie bei der Flucht in die Schweiz leider zurücklassen mussten. Die Geschichten waren sehr eindrücklich und haben uns im Nachhinein auch sehr zum Denken angeregt. Wir würden jedem ein solches Nachtessen empfehlen, weil es einen wieder daran erinnert wie privilegiert wir hier in der Schweiz sind und wie wichtig es ist, etwas zurück zu geben und seine Mitmenschen zu unterstützen!5.8.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Afghanistan

Wir haben mexikanische Tacos zum selber Füllen gemacht. Leider haben sie nicht viel gegessen, da sie schon davor gegessen hatten (Missverständnis, andere Esszeiten). M. konnte recht gut Deutsch und hat R.manchmal übersetzt. Deshalb konnten alle am Gespräch teilnehmen. Wir haben aber darauf geschaut, R.zu ermutigen selber zu verstehen und zu sprechen. ... Morgen kommt M. mit uns an den See. 3.8.2017

Gemeinsam Znacht - Gemeinsam spielen

Freunde aus Afghanistan, Deutschland, der Schweiz und Syrien haben Spiele aus vielen Ländern kennengelernt, auch das Spiel Shah Duoz ( شاه دوز ), "König und Dieb", aus Afghanistan.
M1: Morgen zäme! Gestern war ein toller lustiger Abend. Es war schön wie immer mit euch zu sein.
M2: Ich hab alle meine Probleme vergessen. Es war sehr schön mit euch.
N: Es war ein toller und unterhaltsamer Abend. wir haben viel gelacht bei Pizza, Salat und Apfelkuchen. auch bei den Spielen haben wir viel Spass gehabt, auch wenn nicht immer nach den Regeln gespielt wurde. :) (zum Beispiel von mir :))
R: Es war für mich eine tolle Nacht, wir waren alles junge Freunde,die einfach und frei gesprochen haben. Zum ersten Mal vielleicht habe ich mich zu Hause gefüllt, weil wir irgendwelche Witze gesagt haben! Ohne davor Angst haben.
Es ist für mich eine gute Erinnerung. 1.8.17

Gemeinsam Znacht Schweiz Afghanistan

Weil unsere Adresse etwas schwierig zu finden ist, habe ich A. an der Bushaltestelle abgeholt. Es gab Gemüsedip, selbstgemachte Ravioli, Lauch-Blätterteigtaschen und selbstgemachtes Erdbeereis. A. hat uns einzelne Wörter auf Persisch gesagt, wir haben uns aber auf Deutsch unterhalten. Dies war teilweise etwas schwierig, wir konnten aber über viele verschiedene Themen sprechen, z.B. wie es ihm in Zürich gefällt, die Schweiz, Musik, seine Kultur etc.
Anfangs waren wir etwas befangen, weil wir uns ja nicht kannten, schlussendlich haben wir noch ein Spiel gespielt und gelacht und die Stimmung war sehr herzlich. Uns hat der Abend sehr gefallen und beeindruckt. 30.7.17

Gemeinsam Znacht Schweiz Tibet

Unser Gast war sehr lustig und die Kinder fanden sie auch nett. Der Abend war gemütlich und wir haben uns auch ein 2. Mal getroffen, wo wir zusammen gekocht haben. 28.7.17

Gemeinsam Znacht Schweiz Eritrea

Wir haben W. beim Bahnhof abgeholt, da unser Hauseingang etwas schwierig zu finden ist. Es gab Salat und Pizza mit Belag nach Wahl und zum Dessert Fruchtsalat mit Glacé. Zu Beginn war das Gespräch eher von Fragen unsererseits geprägt. W. versteht schon gut Deutsch, beim Sprechen muss er ziemlich lange nach Wörtern suchen. Mit der Zeit hat er sich diese Zeit auch genommen und öfters etwas von sich erzählt. Wir haben über verschiedenste Themen gesprochen – Eritreisches und Schweizerisches Essen, seine Schule, Freizeitbeschäftigungen, usw. Er hat uns aber auch über seine Familie und sein Leben in Eritrea, die Flucht und seine Situation in der Schweiz erzählt. 23.7.17

Gemeinsam Znüni

Gemeinsam Znüni
Gemeinsam Znüni Gemeinsam Znüni ist das neueste Projekt von Gemeinsam Znacht, bei dem Geflüchtete an ein bis zwei Schnupper(halb)tagen in Firmen, Büros und Organisationen in Zürich und Umgebung eingeladen werden und die Mitarbeitenden und Arbeitszusammenhänge kennenlernen. Fur unser Pilot-Treffen waren ein afghanischer und ein syrischer Geflüchteter in ein Zürcher Architekturbüro eingeladen. Das Feedback des Büros: R. und M. haben sich super in das Büro integriert, ihre Aufgaben sehr geschickt gelöst und eine Menge Spass ins Büro gebracht. Wir werden sicherlich mit Ihnen in Kontakt bleiben. Falls Ihr Interesse habt, mit Euren Firmen, Büros und Arbeitsgemeinschaften bei diesem Projekt mitzumachen, könnt Ihr Euch auf info@gemeinsamznacht.ch melden. 21.7.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Eritrea

...Brücken zu bauen....Es war ein schöner Abend.... Die Kinder haben gespielt, mitgegessen, gezeichnet. Wir haben uns gut unterhalten und Jenga gespielt. Verbindend und lustig. 19.7.17

Gemeinsam Znacht Schweiz Eritrea

Ich möchte geflüchteten Menschen zeigen, dass sie sehr wohl willkommen bei uns sind. Da wir nicht oft in Kontakt mit Flüchtlingen sind, war es sehr toll, dass ihr uns einen solchen Austausch ermöglicht habt. ...
Ich und meine WG Kumpanen organisierten eine feine Grillade auf unserer Dachterrasse.
Es gab Pouletfleisch, Zucchetti, Süsskartoffeln und gefüllte Pilze auf dem Grill und dazu Couscoussalat. H. sprach schon sehr gut Deutsch und hat dann gelegentlich für F. übersetzt. ... Wir sprachen kurz über ihr schweres Leben in Eritrea, doch mehr noch über ihre Wünsche und Zukunftspläne in der Schweiz. Es war sehr ergreifend so junge Menschen mit so schwerer Vergangenheit, doch so offen und herzlich zu erleben. Denn die beiden haben relativ wenig Kontakt zu Einheimischen und haben sich sehr gefreut, so ungezwungen bei uns zu Abend zu essen. ... Wir möchten uns gerne wiedersehen. Alle waren sehr begeistert von Plänen zum Fussball- oder Volleyballspielen zu gehen. 18.7.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Afghanistan

Der Abend war sehr gut, es waren coole, offene Jungs, mit denen man spannende Gespräche führen konnte. 17.7.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Afghanistan

Ja, es war sehr toll und hat mir gut gefallen. Sie sind sehr nett und lebhaft, sowie habe ich einen afghanischen Herrn kennen gelernt, er ist auch sowohl sehr freundlich als auch sportlich (wir werden ein Mal ein Veloausflug machen).
Und wir haben geplannt, dass wir uns nochmal bei mir zu Hause treffen.��
Und wir haben geplannt, dass wir uns nochmal bei mir zu Hause treffen. Am Schluss danke ich Gemeinsam Znacht Gruppe, besonders bei Ihnen und Familis J.R. Vielan Dank 16.7.17

Gemeinsam Znacht Schweiz Afghanistan

Wir haben unsere Gäste am Bahnhof Uster abgeholt. Die beiden haben sich auch noch nicht gekannt, aber dies war kein Problem. Wir sind alle schnell ins Gespräch gekommen und haben uns über alles Mögliche unterhalten. Die zwei Jungs waren sehr offen und auch interessiert an unserem Leben. Zum Znacht gabs Avocado Vinaigrette und Röstli mit Poulet-Zürich Gschnetzlets. M. hat uns dann eingeladen, um einmal ein typisch afghanisches Essen bei sich zuhause zu probieren und wir möchten den Zwei gerne einmal die Stadt Zürich zeigen. Wir freuen uns jetzt schon auf das Wiedersehen, denn der Abend war (glaube ich) für uns alle sehr bereichernd. 15.7.17

Gemeinsam Znacht Schweiz Afghanistan

Wir haben aus Neugier mitgemacht, und weil ich gern Menschen aus andern Kulturen kennen lernen möchte; weil ich gerne Flüchtlingen in unserem Land willkommen heissen möchte und ihnen durch eine Einladung zeigen will, dass wir am Kontakt und Austausch interessiert sind – ich finde das sehr wichtig, weil ich denke, dass es von persönlichen Kontakten abhängt, ob die (noch) Fremden sich in unserem Land wohlfühlen können und dann auch motiviert sind, sich zu integrieren. Nicht zuletzt auch, um unserm Sohn zu zeigen, dass man vor Flüchtlingen keine Angst haben muss und dass Fremde vielleicht zu Freunden werden können. 3.7.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Afghanistan

Es mag höchst moralisch klingen, aber Integration ist nicht nur Aufgabe des Staates und der Flüchtlinge allein, sondern auch unsere! Mit offenen Armen und Herzen kostet es uns nicht viel Mühe, sondern bereichert uns- vielleicht mit einem grossen Lächeln, einem geselligen Tag, bestenfalls einer netten Bekanntschaft oder gar Freundschaft! Wir haben unseren Gast spontan zu Pfingsten eingeladen und er sagte sofort zu. Wir holten ihn im Nachbardorf ab und entfachten gemeinsam das Feuer für den Grill. Den Holzgrill kannte er gar nicht und wir konnten ihm so überraschend etwas Neues zeigen. Es gab Kalbswürstchen, Poulet, Pasta und wahlweise Reis-Erdnuss-Curry-Salat, als Dessert reichten wir Gugelhupf. Er strahlte sehr und meinte, dass seine Mutter immer so einen ähnlichen Kuchen früher machte. Wir konnten uns recht gut auf Deutsch über seine gefundene Arbeitsstelle, seine Heimat, unsere Familien und Traditionen unterhalten. Er hat begeistert mit unserem Sohn Fussball gespielt und Tricks gezeigt und wir hoffen, wir konnten ihm ein bisschen Freude und Spass schenken. Wir freuen uns auf jeden Fall auf ein baldiges Wiedersehen! 1.7.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Syrien

Unsere Familie ist im Jahre 2010 aus USA in die CH umgezogen. Wir sind sehr glücklich hier und möchten unseren drei Kids möglichst viele Erlebnisse geben - dazu gehört auch etwas zurück zu geben. Menschen auf der Flucht brauchen unsere Unterstützung vor Ort oder hier in der CH. Also haben wir uns entschieden mit einer Familie gemeinsam Znacht zu essen und sie kennen zu lernen.... Wir hatten uns getroffen in Niederweningen und die Kinder haben miteinander gespielt. Beim Essen haben wir kein Risiko genommen und das Lieblingsessen unserer Kids gemacht: Spaghetti al dente mit Bolognese und Al Pesto Saucen. Die Sprache war Hochdeutsch aber generell ziemlich schwierig mit A. und ein wenig einfacher mit R.. R. und A. nehmen beide Deutsch Unterricht, es fällt R. einfacher mit Deutsch zu kommunizieren. Die ältere Tochter R. (6 Jahre) spricht ziemlich gut Deutsch und übersetzt für Vater und Mutter. Sie macht das sehr gut. Wir hatten einen sehr netten Abend und viel gesprochen. A. ist ein Arabisch und Kurdisch Lehrer, der alles zurückgelassen hat in Syrien. R. hat in einem Büro gearbeitet und ist sehr kommunikativ. Beide würden gerne arbeiten in der CH. 28.6.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Afghanistan

Ein spannendes Projekt. Menschen aus anderen Kulturen. 27.6.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Eritrea/Sudan

Zur Integration gehören immer zwei Parteien. Es reicht nicht, zu sagen, jeder soll sich integrieren, wenns dann keine Möglichkeit gibt, Schweizer kennenzulernen. Wir finden das Projetk eine schöne Sache und sind auch immer offen, neue Leute kennenzulernen. Bei uns in der WG gehen sowieso immer Leute rein und raus.
Wie gesagt haben wir S. vom Bus abgeholt und mit in die WG genommen. Dort haben wir dann alle angefangen gemeinsam den Znacht vorzubereiten, wir haben Gemüse gerüstet und uns über Gott und die Welt unterhalten.
Zum Znacht gab es Fajitas was ein sehr unkompliziertes Essen ist und jeder seine Tortilla so füllen kann, wie er es mag. Samuel hat aber alles gegessen und die eine oder andere neue Zutat entdeckt.
Wir haben uns den ganzen Abend auf Deutsch unterhalten, S. spricht wirklich sehr gut Deutsch, was auch längere Gespräche zu unterschiedlichen Themen zugelassen hat. Wir konnten wirklich fliessend einfach über verschiedenen Dinge wie Musik, Heimat, Asylwesen, Freunde, Familie, Essen und Kulturen sprechen.
Nach dem Essen gingen wir (wir waren 5 Schweizer und er) auf die Bäckeranlage (Park in Zürich) wo wir uns ein Eis gekauft haben und dann auf der Wiese dem Gratiskonzert gelauscht haben. S. war wirklich sehr nett und uu herzig wie wir sagen und hat sich glaube ich, sehr wohl gefühlt.
Wir haben viel gelacht und bei toller Musik den Abend genossen.
Zum Schluss haben wir dann alle mit ihm Nummern ausgetauscht und er hat sich später auch noch bei uns gemeldet und sich für den schönen Abend bedankt und dass er es sehr genossen hat und auch, dass das Essen sehr fein war etc.
Wir alle hatten glaube ich einen tollen Abend und möchten gerne mit ihm in Kontakt bleiben. Wir haben schon gesagt, dass wir das nächste Mal gerne was aus Eritrea / dem Sudan (wo er aufgewachsen ist) essen möchten. Er meinte auch, er koche sehr gerne und würde uns das zeigen.
Ich denke wir werden uns auch sonst mit ihm treffen, sei es mal zum Wandern (er war noch nie in den Bergen) oder einfach zum wieder mal Konzerte hören. 25.6.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Afghanistan

Zum sonnigen Wetter passte wohl eher eine gemütliche Grillade, wir tischten unserem Gast aber etwas Anderes auf: Züri Gschnätzlets mit Rösti und als Dessert Rüeblitorte. Das schwere Essen machte den Abend aber nicht minder gemütlich. Unser Gast erzählte auf Deutsch bildhaft von seinem Leben in Afghanistan, seiner mühevollen Flucht und seinem jetzigen Leben in der Schweiz. Begeistert waren wir nicht nur von den spannenden Geschichten, sondern auch von der Offenheit und Aufgeklärtheit des jungen Mannes. Wir unterhielten uns grossartig und es fand ein wertvoller und nachhaltiger Austausch statt. Nach dem Essen trafen wir uns nochmals am Stolze Openair und liessen den Abend in einem gemütlichen Rahmen ausklingen. 24.6.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Kurdistan

Das Abendessen war sehr gemütlich. Wir haben Pizza und Salat gehabt, Karten gespielt und über verschiedene Themen gesprochen. 23.6.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Afghanistan

Erst Apéro und dann Poulet, Beef und Spargelsalat; zum Dessert Melone und Glacé. Wir haben hochdeutsch gesprochen, was beide Gäste bereits gut sprechen. Wir konnten uns unterhalten über ihre Flucht, das Leben hier, ihre Wünsche für die Zukunft, Hobbies. Zum Abschluss hat unsere Tochter ein Konzert mit Geige gegeben. Der Abend verlief fröhlich, auch ernsthaft und ruhig. 20.6.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz AFG/ ER/ KUR/ SYR

Gemeinsam Znacht Schweiz Syrien Kurdistan Afghanistan Eritrea (Rückblick)
Hallo liebes Gemeinsam Znacht Team!
Wir wollten uns mal noch bedanken!
Nicht nur für geflüchtete Menschen ist euer organisiertes Znacht ein Mehrwert! Auch für uns war es eine wunderbare erste Begegnung, die zu einer sehr guten Freundschaft geführt hat.
Wir haben J.A. (Syrien) Ende 2016 zum Znacht eingeladen und haben uns seither oft, ja eigentlich seit längerem sogar wöchentlich, wiedergesehen! J. war mit uns beim Dolder sein erstes Mal Schlitteln - wir haben oft zusammen gekocht - allerlei Gesellschaftsspiele - es gab viele Picknicks am See - letztes Wochenende waren wir gemeinsam wandern auf der Rigi - und und und die Liste ist zu lange, um alles aufzuzählen! Wir haben sehr viel zusammen gelacht und es wurden auch ernste Gespräche geführt.
Ohne Gemeinsam Znacht wäre dieser wunderbare Kontakt mit J. und mittlerweile seinem ganzen Freundeskreis hier in der Schweiz nicht möglich gewesen! Wir danken euch!

T.&D.
und viele andere Freunde aus unserem grossen, tollen und multikulturellen Freundeskreis
22.6.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Pakistan

Ein Jahr später! 15.6.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Pakistan

Damals habe ich mich mit meiner Familie dafür entschieden, uns etwas für Flüchtlinge einzusetzen. Über das Internet sind wir auf das Projekt „Gemeinsam Znacht“ gestossen, und wir haben uns angemeldet. Einige Zeit später bekam ich dann eine Meldung von Gemeinsam Znacht, sie hätten eine Familie gefunden, die sich für unsere Situation gut eignen würde, da sie aus zwei Jugendlichen und deren Onkel bestand, und auch wir zwei Jugendliche in unserer Familie haben. Also haben wir ein Datum abgemacht, und die 3 Pakistani zu uns zum Abendessen eingeladen. Wir waren alle gespannt, was uns da erwarten würde. Mein Vater und ich holten die 3 beim Triemli ab. Anfangs sprachen wir nicht sehr viel miteinander, auch wenn zumindest die Jungs etwas Englisch sprachen. Wir waren wohl einfach zu scheu, allesamt. Doch im Laufe des Abends legte sich das etwas, und besonders Z., der ältere der beiden Jungs, wurde sehr gesprächig. Sie erzählten uns extrem spannende Geschichten, von ihrer Heimat, und auch von ihrer Flucht. Zuvor kannte ich all diese Dinge nur aus der Tagesschau, doch diese Geschichten von jungen Leuten, die das ganze schon erlebt hatten, zu hören, war etwas völlig anderes. Alle 3 waren extrem sympathisch, dankbar und, auch wenn sie schlimme Dinge erlebt hatten, sehr lebensfroh, wie es mir schien. Einige Wochen später dann waren wir bei ihnen eingeladen. Die Wohnung bestand aus einer kleinen Küche und einem Zimmer, wo 3 Matratzen am Boden lagen. Wir wurden eingeladen, uns auf diese Matratzen zu setzen. Es war speziell, im Schneidersitz auf dem Boden sitzend zu essen. Es gab Byriani, und es schmeckte göttlich. Sobald wir den Teller leergegessen hatten, wurde uns nachgeschöpft, und so assen wir bis wir beinahe platzten. Ich war selten so satt wie damals…
Seither haben wir immer noch regelmässig Kontakt, und unterdessen ist auch die restliche Familie des Onkels in die Schweiz gekommen. Auch sie sind alle extrem sympathische Leute. Es ist wirklich toll, so neue Freunde gefunden zu haben, wobei sie eigentlich fast schon Teil unserer Familie sind. Ich kann wirklich jedem einzelnen empfehlen, bei einem solchen Projekt mitzumachen. Es ist eine Erfahrung fürs Leben!
Und das ist von dem Gast, Z.:
Ich wollte sagen das wir haben wirklich ein seehr gute Erfahrung von der gemeinsam Znacht ich muss so sagen das wir haben unsere schweizer familie gefunden mit die hilfe von dir und die gemeinsam Znacht orgination ich bin dankbar von die ganz gemeinsam Znacht organisation und auch von dir das du das organisiert hattest für uns.
Es geht wirklich seehr gut mit die ganz familie wir sind seehr offen mit einandere wir laden die familie ein und auch die familie laden uns ein so geht es unsere besiung und wenn wir hilfen brauchen dann die ganz familie ist da für uns und hilft uns und noch etwas K. die frau von M. ist unsere gotti jetzt ☺☺ Macht es weiter damit die leuten einander lernen kennen von ein ganz andere kultur es ist super
15.6.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Tibet

Es war sehr gemütlich, wir konnten auf der Terrasse essen und den schönen Ausblick zum Grossmünster und den Uetliberg geniessen. Der Austausch war sehr interessant und spannend. Wir haben hauptsächlich Deutsch gesprochen, ab und an ist auch ein englisches Wort gefallen. Wir haben kein schweizerisches Gericht gegessen, sondern einen „Freestyle frischen Sommerznacht“ (Quinoa-Mangotofu-Salat mit Granatapfel, Käsestückchen, Zironenmelisse und Basilikumsauce, einen Cherry-Tomaten Fetasalat, Pimientos de Padron und einen Chicoreesalat mit Karpern, Pompelmo und Erdbeersauce). Zum Dessert gab es ein Mango-Erdbeercreme und die mitgebrachte Schwarzwäldertorte von unserm Gast;-)))
13.6.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Afghanistan

Die beiden freundlichen Afghanen haben uns mit ihrer sehr guten Sprachkenntnis (Deutsch) total überrascht. Wow. Wir haben uns bei Apero gut unterhalten über allerlei. Sie haben betont, dass der Kontakt und der Austausch für sie wichtiger ist als das Essen. ... Trotzdem haben wir dann den Grill eingeheizt und Gemüse und Beilagen bereit gemacht, wobei sie uns kräftig unterstützt haben. An einer grossen Tafel haben wir den Abend, das Essen, den Austausch genossen bis sie sich schliesslich wieder freundlich verabschiedet haben und auf den Nachhauseweg gemacht haben. Wir werden den Abend in guter Erinnerung behalten. 13.6.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Afghanistan

Der Gast schreibt:
Ich war gestern bei Herrn und Frau F. in Schwerzenbach.
Das macht viel Spass und ist meiner besten Tag seit ich in der Schweiz gekommen bin.
Vielen Dank an Gemeinsam Znacht Gruppe.
Und ich habe noch ein Frage, ob ich wieder anmelden kann oder nicht mehr?
Vielen Dank.
Freundliche Grüsse
M.
12.6.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Eritrea

T. und Z. waren eben hier zum Z'Nacht und es hat uns allen sehr grossen Spass gemacht. Während drei Gängen haben wir uns über fast alles unterhalten: vom dualen Bildungssystem der Schweiz und dem politischen System in Eritrea über Volleyball, Familienplanung und das Reduit in den Schweizer Alpen bis hin zu unseren Nachtischvorlieben, estnisches Wetter und ihre lange beschwerliche Reise in die Schweiz. Mit Händen und Füssen manchmal - resp. mit Stift, Papier und äusserst fantasievollen Zeichnungen - aber es war wirklich super interessant und glaub für uns alle eine grosse Bereicherung.
Sobald wir unsere neue Wohnung bezogen haben, werden wir die beiden sehr gerne wieder zu uns einladen, dann allerdings, und das haben wir bereits abgemacht, kochen wir zusammen Eritreische Spezialitäten. 11.6.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Eritrea

Es ist uns wichtig, den Flüchtlingen die Möglichkeit zu geben, sich mit Schweizern auseinanderzusetzen, um die Integration zu fördern. Ausserdem möchten wir gerne den Gästen zeigen, dass sie willkommen sind; das ist besonders wichtig in einer Gesellschaft, die zunehmend Fremdenfeindlichkeit entwickelt. 10.6.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Iran

Um 19.37 kam unser Gast mit dem Gleis7 Abo am Bahnhof an,wo er von B. abgeholt wurde. Wir anderen warteten Zuhause und bereiteten den Grill vor. Zum Essen gab es Fleisch (kein Schweinefleisch),Gemüsedips und Couscous Salat. Wir haben deutsch gesprochen. Anfangs war das Gespräch ein wenig unangenehm. Wir sprachen vor allem über M.'s Flucht, sein Leben in der Schweiz und über sein Herkunftsland Afghanistan und M. fragte uns nach unsrem Leben.
Nach dem Essen spielten wir noch ein Spiel. Da brauch das Eis endgültig und es hat uns allen sehr Spass gemacht. M. ist erst 1 ½ Jahre in der Schweiz, spricht sehr gut deutsch und konnte auch unglaublich schnell das Spiel verstehen. M. hat uns geschrieben, es habe ihm Spass gemacht und er habe viel gelernt. Er hat unseren Sohn ( der nur 3 Jahre jünger ist) zu sich eingeladen.
Uns geht’s gleich wie M., wir haben auch viel gelernt an diesem besonderen Abend. 9.6.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Syrien

Gemeinsam Znacht Schweiz Afghanistan

Wir hatten einen unbeschwerten schönen Abend und haben viel gelacht und geplaudert. 7.6.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Eritrea

Wir werden uns sicherlich wieder treffen.
Unsere Gäste haben beide gesagt der soziale Kontakt sei das was sie am meisten vermissen würden. Es sei das erste Mal dass sie mit mir einer Schweizer Familie so in Kontakt gekommen sind.

Ich möchte mich für Menschen auf der Flucht einsetzen. Sie bei uns willkommen zu heissen, ist ein kleiner Beitrag, den jeder von uns leisten kann. Meine Kinder sollen lernen, dass man einander unterstützen soll und vor anderen Kulturen keine Angst, Berührungsängste haben muss. .. Die Organisation Gemeinsam Znacht hat alles super eingefädelt. Ich danke euch für eure tolle Arbeit und dass ihr uns die Möglichkeit erleichtert mit Menschen auf der Flucht in Kontakt zu haben. ... Unsere Gastfamilie kam pünktlich mit dem Bus an. Ich lief ihnen kurz entgegen, sie waren aber schon auf dem Weg zu unserem Wohnhaus. Der Vater spricht sehr gut Deutsch, wir konnten uns über vieles unterhalten. Seine Frau hat sich nicht so getraut, Deutsch zu sprechen, ihr strahlendes Lächeln hat aber viel ausgesagt und ihr Mann hat für sie übersetzt. Ihr Sohn hat sich von Anfang an sehr wohl gefühlt, er ist in der ganzen Wohnung rumgekrabbelt und die gleiche Wärme ausgestrahlt wie seine Eltern. Es gab Pizza, Bruschette ,Gemüse und Salat. Zum Dessert Fruchtschale mit Eiscreme und Tee. Mir hat der Abend sehr gut gefallen, und habe die Zeit mit der Familie genossen. 6.6.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Afghanistan

Wir wollten mit Menschen in Kontakt treten, die nach einer Flucht in einem fremden Land sind, und etwas Schönes weitergeben. ... Wir haben unseren Gast angerufen und ihm gesagt, dass wir uns sehr freuen würden, ihn kennen zu lernen. Er war sofort begeistert und die Kommunikation verlief sehr angenehm....Wir waren 4 Erwachsene und 5 Kinder zusammen mit unserem Gast. Wir haben zusammen grilliert und mit den Kindern gespielt. Mit unserem Gast konnten wir Deutsch sprechen, er konnte gut sprechen. Es war ein sehr schöner Abend. Jedoch von unseren Seite her auch etwas gehemmt, da wir ja nichts falsch machen wollten oder ihm zu Nahe treten wollten. Im Verlauf des Abends hat sich aber gezeigt, dass es uns allen gut gefallen hat, und dass wir uns wieder treffen werden. 5.6.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Eritrea

Es ist wichtig auf Flüchtlinge zuzugehen. Wer seine Heimat als Flüchtling verlassen muss, tut dies nicht freiwillig. Wir als Familie möchten Flüchtlingen zeigen, dass wir ihre Geschichten ernst nehmen, ihnen unsere Welt näher bringen, sich austauschen, miteinander etwas unternehmen, damit sie die Sprache schneller lernen, damit sie ankommen hier und sich nicht einfach anpassen, sondern Teil werden unserer Gesellschaft.... Wir hatten einen spannenden Abend, haben über alles mögliche auf deutsch geredet und uns sehr gut verstanden. Vor allem die Kinder hatten sichtlich Spass und haben ein grosses Chaos im Kinderzimmer veranstaltet. Unsere Gäste brachten ein eritreisches Rindscurry mit Kartoffeln und ein feines Brot mit, wir kochten Rindsragout mit Kartoffelstock. Dazu ein Spargelsalat und zum Dessert Rhabarberkompott mit Vanilleglacé. 4.6.2017

Beim Anlass Aktiv sii habe ich das erste mal davon gehört und fand es eine schöne Idee. Ich habe meiner Familie davon erzählt und alle waren begeistert von der Idee. Wir alle möchten Personen helfen, sich in der Schweiz zurecht zu finden. Durch den Flüchtlingsstrom haben wir uns auch gefragt wie es den Flüchtlingen in der Schweiz geht und waren neugierig. Wir haben im Alltag nicht oft Kontakt mit Flüchtlingen, was ein weiterer Grund war uns bei Gemeinsam Znacht anzumelden. 3.6.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Iran

Wir hatten einen sehr angenehmen, warmen Abend auf der Dachterrasse. Unsere Gäste aus dem Iran hatten sich schweizerisches Essen gewünscht, und so gab es Rösti und dazu Poulet mit Gemüse aus dem Ofen. Sie waren zum ersten Mal bei Leuten in der Schweiz eingeladen und haben uns charmanterweise Blumen und Schokolade als Gastgeschenk mitgebracht. Wir konnten uns recht gut verständigen – und wenn unser aller Mitteilungsbedürfnis an Vokabelgrenzen gestossen ist, hat Google Translate geholfen. Die Unterhaltung bewegte sich zwischen iranischem Essen und Schweizer Musik, und wo sie im Sommer in Züri überall gratis Live-Musik erleben können. Obwohl beide erst seit einem halben Jahr Deutsch lernen (ein Hoch auf die Autonome Schule Zürich – wir waren echt beeindruckt!), können sie schon sehr viel Humor rüberbringen und wir haben viel gelacht. Es hat ihnen, so glauben wir, gut gefallen. Wir bleiben auf jeden Fall in Kontakt und die Gegeneinladung zu einem iranischen Znacht steht schon! 2.6.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Eritrea

Der Gast schreibt: Es war sehr schön wir haben Salat und Reis und Fleisch und Schips gegessen und wir haben auf deutsch gesprochen über Politik und Eritrea und es war sehr schön danke dir. 1.6.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Eritrea

Nach dem wir etwas Kommunikationsschwierigkeiten hatten, sie abzuholen vom Bahnhof Oerlikon, war es bei uns zuhause dann etwas einfacher. Die Gäste waren sehr angetan von meinem 7 Monate altem Baby und haben auf ihn aufgepasst, da wir noch am kochen waren. Zu essen gab es einen bunten Salat als Vorspeise, Spargeln mit Poulet und eine Buttersauce zum Hauptgang und zum Dessert ein Rhabarber-Himbeer Tiramisu. So weit ich das beurteilen kann, hat es ihnen geschmeckt. Wir wollten etwas Saisonales machen.
Wir haben zwischen Deutsch und Englisch hin und her geswitcht um uns zu verständigen. In diesem Mix konnten wir uns eigentlich ziemlich gut unterhalten. Nach dem Essen haben wir ihnen Monopoly erklärt und ca. 3h gespielt. Das war dann der Eisbrecher. Wir hatten es wirklich sehr sehr lustig und hatten viel gelacht. 31.5.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Eritrea

Mein Mann hat unseren Gast und seinen Freund am Bahnhof Nänikon-Greifensee abgeholt. Da die beiden Greifensee nicht kannten und das Wetter schön war, sind sie vor dem Abendessen ins Städtli und an den See gegangen. Zuhause angekommen haben wir ihnen unser Haus gezeigt und im Garten etwas getrunken. Dann haben wir zusammen Crèpes mit diversen Auflagen gegessen (Spinat, Pilze, Pesto, Sauerrahm, usw.). Unsere Kinder (19 und 22 Jahre alt) sind auch gekommen, das war für unsere Gäste sicher lustiger als nur mit uns „Alten“. Wir konnten uns gut unterhalten, beide können sich schon recht gut auf Deutsch ausdrücken.
Der Abend hat uns allen sehr gut gefallen! ...
Wir haben lose abgemacht, dass wir sie mal kontaktieren würden um gemeinsam in die Berge zu fahren – sie sind aber etwas skeptisch, da wir ihnen erzählt haben, dass wir viel wandern gehen… Mal sehen, was draus wird! 30.5.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Somalia

Wir haben Lasagne mit Salat gegessen. Wir haben uns auf Deutsch unterhalten und kamen leicht ins Gespräch. Wir haben über alles Mögliche gesprochen und es war interessant. Später haben wir Dessert gegessen (Vanilleglace & heisse Beeren). Beim Foto machen, mussten wir sehr viel lachen und haben einige Anläufe gebraucht! Sie hat uns auch Musik aus Somalia gezeigt und wir haben uns über Musik ausgetauscht. Der ganze Abend war locker und toll. Wir denken, dass es unserem Gast auch gefallen hat, sie war offen und gesprächig. 29.5.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Afghanistan

Das war eine gute Erfahrung, die einem die Augen öffnet über unser privilegiertes Leben. 28.5.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Eritrea

Wir geniessen das Miteinander und lernen immer wieder gerne neue Menschen kennen – Schweizer, Ausländer, Flüchtlinge. Aus persönlicher Erfahrung oder auch Beiträgen in den Medien wissen wir, dass nicht alle Ausländer den Kontakt zu den Einheimischen suchen und dass, wenn sie ihn suchen, der Kontakt ihnen aus diversen Gründen oft schwer gemacht wird.
Aus diesen Gründen gefällt uns die Idee von Gemeinsam Znacht sehr, interessierte Flüchtlinge mit interessierten Einheimischen in Verbindung zu setzen.
Wir möchten gerne Geflüchtete und ihre Geschichten kennen lernen und ihnen auch nach dem zNacht – wenn möglich und wo nötig – mit Rat und Tat und je nachdem auch als Freunde zur Seite stehen....Unser gemeinsames Znacht war spannend und wie erwartet anders. Der eingeladene Gast hatte uns am Telefon gesagt, dass er alles isst und trinkt – am liebsten Cola – und darüber nachdenken wird, ob er noch jemanden mitbringt. Er hat dann tatsächlich und unangemeldet eine weitere Person mitgebracht. Wir waren aber darauf vorbereitet und hatten genug zu essen vorbereitet, wie das in vielen Kulturen – so auch in der Kultur unseres Gastest – selbstverständlich ist.
Wir haben uns bei schönem Wetter getroffen und zuerst draussen gesessen und darüber gesprochen, wer woher kommt, wie alt sie sind, wie das Leben in der Flüchtlingsunterkunft ist und wie es in nächster Zeit bei den beiden Gästen weiter gehen wird oder soll.
Um das Essen fertig zuzubereiten sind wir dann rein. Dann hat unser Gast einen Anruf von seiner Mutter bekommen, mit der er etwa einmal die Woche telefonieren kann.
Unsere Gäste haben uns von ihrer Herkunft, ihrer Flucht nach Europa und der Zeit seither erzählt. Unser eingeladener Gast kann bereits sehr gut Deutsch und hat relativ viel erzählt. Sein Freund kann schlechter Deutsch und hat daher auch viel weniger geredet.
Zum Znacht gab es Salat, Hühnchen mit Rahmsauce und Nudeln und anschliessend ein Dessert.
Uns hat das Znacht gut gefallen, wenn es auch aufgrund der Situation zeitweise etwas anderss war als ein Essen unter Freunden. Wir denken und hoffen, unseren Gästen hat der Abend auch gefallen.
Wir haben vor, mit unserem Gast in Kontakt zu bleiben. Beim Znacht haben wir mit ihnen u.a. über Möglichkeiten gesprochen, eine Wohnung zu finden oder über eine App, mit der man z.B. wöchentlich mit Leuten zusammen sitzen und Deutsch sprechen kann. Auch haben wir unseren Gästen gesagt, dass sie sich bei Fragen jederzeit an uns wenden können. 27.5.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Äthiopien

...jemandem eine Freude machen...
Ich habe unsern Gast und seinen Freund um 17:00 Uhr beim Bahnhof Wiedikon abgeholt. Wir sind zu mir, bei mir hat meine Freundin schon gewartet und wir haben uns erst eine Stunde am Küchentisch unterhalten, bis meine anderen Freunde gekommen sind. Dann haben wir im Wohnzimmer am grossen Tisch zu neunt gegessen. Es gab Gemüselasagne mit Salat, dazu Wasser und Sirup. Die Gespräche waren lustig und belebt. Nach dem Essen haben wir noch Dessert gegessen: ganz viel verschiedene Schweizer Schokolade, Rüeblikuchen und Marmorkuchen, dazu Kaffee. Unsere Gäste haben viel gesprochen und waren sehr nett.
Nach dem Essen sind wir aufs Sofa rüber, haben weiter gesprochen und „Das magische Auge“ „gespielt“. 26.5.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Afghanistan

Wir haben die Familie an der Haltestelle abgeholt und sind dann zu uns nach Hause. Wir haben einen Apéro gegessen und unsere Namen aufgeschrieben. Danach gab es Reis, Poulet und Gemüse. Die Kinder haben das Haus angeschaut, zusammen „gegamet“ und bereits draussen Fussball gespielt. Wir Erwachsene konnten uns mehr oder weniger unterhalten, die Mutter konnte kein Deutsch, der Vater jedoch schon bzw. war er sehr an einem Gespräch interessiert. Gesprochen haben wir Hochdeutsch. Nach dem Dessert haben wir einen Spaziergang gemacht und schliesslich alle zusammen noch Fussball gespielt. Es war ein schöner Abend. 25.5.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Kurdistan (Iran/Irak)

Aus der Überzeugung, dass kultureller Austausch zum gegenseitigen Verständnis beiträgt. Entgegen der vermeintlichen Ohnmacht, nichts für die Integration tun zu können und diesen Punkt der Politik überlassen zu müssen. 24.5.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Eritrea

Bericht der Gäste
Wir hatten am 13.05.17 ein sehr schönes Abend mit der Schweizer Familie, am Anfang waren wir beide Seiten ein bischen schüchtern aber nacher mit den Kinder und so sind wir normal, wie wir vorher kennengelernt haben��,ich glaube Sprache war nicht ein Problem, wir haben uns gut verstanden und das Essen ist sehr lecka gewesen, es war Spargel, Kartoffelstock mit Fleisch Sauce und wir haben auch sehr gut gegessen, weil das sehr schmackvolles Essen war, ich hoffe, dass wir noch Freunde werden und viel gemeinsames erleben. Sonst haben wir viel geredet wie Z.B warum wir hier in Ausland sind oder warum wir hierher kamen und wir haben auch viele Fragen gestellt, wo kann man in der Schweiz Ferien machen und USW, wir freuen und bedanken uns auch, dass die Schweizer oder die deutschen Leuten Lust haben uns kennen zu lernen.
Danke vielmal gemeinsamznacht. 23.5.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Ukraine (Juch)

Wir wollten uns als Familie eine Begegnung mit Flüchtlingen ermöglichen und etwas für sie zu tun....Wir konnten nur mit der Frau sprechen, weil die anderen beiden kein Englisch sprachen (sie hat dann einiges übersetzt). Wir hatten eine gute Zeit zusammen: haben uns am Hauptbahnhof getroffen, sind dem Limmat-Kanal entlang spaziert und haben sie dann zu einer Schiffahrt mit dem Limmatschiff eingeladen. 22.5.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Eritrea

Wir waren zuerst etwas überrascht, dass an der Bushaltestelle nicht zwei Männer ausgestiegen sind wie angenommen, sondern ein Mann und eine Frau mit Kind. Kein Problem, wir haben genug gekocht. Es gab zuerst Spinakopita (griechischer Spinatkuchen mit Feta) und danach Paprikapoulet mit Reis. Die Spinakopita war für den Buben natürlich nicht ideal, da die wenigsten Kinder Spinat mögen, aber wir wussten ja nicht, dass ein Kind mitkommt. Das Hauptgericht hat dann allen sehr gut geschmeckt. Als Dessert gab es Schoggiglace.
Wir haben uns in erster Linie auf Hochdeutsch und Englisch über die unterschiedlichsten Themen unterhalten, vor allem haben sie von sich zu Hause und von ihrer Flucht erzählt. Der Junge geht in die zweite Klasse und kann recht gut Schweizerdeutsch.
Der Abend war sowohl aufschlussreich und Interessant als auch sehr angenehm, auf jeden Fall eine Bereicherung. Wir konnten ihn alle wirklich geniessen.
Auf jeden Fall wollen wir in Kontakt bleiben. Y. hat uns bereits an das Fest am 1. Juli eingeladen, dass am Ende des Ramadans stattfindet und vom eritreischen Verein in Zürich organisiert wird. Wir wollen mit ihnen im Sommer auch einmal an einen schönen Grillplatz in der Nähe gehen und draussen über dem Feuer kochen bzw. grillieren. Das ist sicher für den Jungen spannend und wird ihm Spass machen. 21.5.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Afghanistan/Ghana

Wir hatten für einen Montagabend eingeladen und noch kurzfristig am Tag die Zeit geklärt. Auf dem Weg zu unserer WG hat uns S. informiert, dass noch ein dritter Kollege mitkommen wird. Das war für uns kein Problem.
Als S. und seine Freunde kamen, hatten wir bereits gekocht und gedeckt, es gab also kein gemeinsames Vorbereiten. Als Gastgeschenk haben sie uns einen Blumenstrauß mitgebracht, was uns sehr gefreut hat. Wir haben uns dann bei einem kurzen Apero unterhalten. Danach gab es Rösti mit Spiegelei. M. meinte dann gleich, dass er beim nächsten Mal mitmachen würde, damit er lernt, wie das geht. Wir hatten das Gefühl, dass sie außerhalb des Asylzentrums noch nicht viel Kontakt zur Zürcher Bevölkerung hatten. S. hatte einen afghanischen Freund dabei, der auch gut Deutsch spricht und einen Freund aus Ghana, der Englisch spricht. Das heißt die zwei Freunde konnten sich untereinander gar nicht unterhalten und bei den Gesprächen haben wir immer zwischen Englisch und Deutsch gewechselt. Das hat den Abend sehr lebendig und amüsant gemacht.
Wir haben nicht über die Fluchtgeschichte der Drei gesprochen und damit sind wir nicht in eine deprimierende Konversation übergegangen.
Die drei Männer waren sehr sympathisch, und wir hatten den Eindruck, dass sich alle wohlgefühlt haben und wir haben einfach einen spannenden Abend zusammen verbracht. 20.5.2017

Gemeinsam Zvieri Schweiz Afghanistan

Statt Znacht ein Zvieri
Statt Znacht ein Zvieri Familie F. mit ihren fünf Kindern im Alter von 3 Monaten bis 8 Jahren war an einem Samstagnachmittag bis -abend bei uns. Die Verständigung lief entgegen anfänglichen Befürchtungen mit dem Vater und den älteren Kindern auf Deutsch ziemlich gut. Die Kinder haben sofort und unbeschwert zueinander gefunden. Wir starteten mit selbstgemachten Waffeln und am Abend gab’s Lasagne. Wir haben viel über Ihre Lebensumstände in der Heimat sowie über die Beweggründe Ihrer Flucht erfahren. Interessant war auch zu erfahren, wie die Mechanismen der Integration bei uns funktionieren. Wir sind froh, eine aufgeschlossene und moderne Familie kennengelernt zu haben und freuen uns auf den nächsten Kontakt.

Gemeinsam Znacht Schweiz Afghanistan

Wir sind eine soziale, spontane und unternehmungslustige WG. ... Da mir im WK langweilig ist, habe ich nun diesen Part übernommen, den Fragebogen zu beantworten. Ich möchte mich bei Eurem Team bedanken, dass Ihr solche Treffen ermöglicht. Flüchtlinge sind ein heissdiskutiertes Thema und jeder hat eine starke Meinung dazu, doch niemand unternimmt selbst was.... Ihr habt uns auf eine einfache Art und Weise ermöglicht, doch etwas beizutragen, auch wenn es nicht viel ist. Denn finanziell können wir als junge Studierende (oder auf das nächste Studium Sparende) leider nicht viel beitragen.

Einer von uns hat die Gäste in Baden am Bahnhof empfangen und zu uns in die WG geleitet. Bereits nach dem Empfang war die Stimmung gut und es wurde viel gesprochen (auf Deutsch). H.kann bereits sehr gut Deutsch, A. (sein Mitbewohner) hatte Mühe, ist aber im Verlauf des Abends immer mehr „aufgetaut“ ;). Wir assen vegetarisches Gebäck zur Vorspeise und gegen 7 Uhr gab es dann Pouletbrust mit Kartoffelschnitze aus dem Backofen. Es hat allen gut geschmeckt.... Gegen Ende des Abends begannen wir FIFA auf der PS4 zu spielen (ganz nach dem Motto: Fussball verbindet). Kurz vor 12 Uhr gingen sie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nach Hause.... Unserer WG wie auch unseren Gästen hat es sehr gut gefallen. Sie haben uns auf ein Essen bei ihnen in der Unterkunft eingeladen. Es wird sicher ein weiteres Treffen geben, wenn alle Mitbewohner aus dem WK zurückkommen. ....Danke fürs Organisieren. Es war eine wirklich coole Erfahrung. 18.5.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Afghanistan

Ich bin der Meinung, dass auch die Bevölkerung der „reichen“ Ländern eine gewisse Verantwortung wahr zu nehmen hat. Ein Mensch auf der Flucht konnte sich nicht aussuchen wo und wann er geboren wird. Genau so war es bei mir. Was ist also der Unterschied? Ich bin hier in einem „friedlichen“ Land
geboren und er/sie nicht. Wer hat etwas beigesteuert? Niemand, einfach nur Glück! Weiter setze ich mich für die Organisation Borderfree ein und bin überzeugt, dass der Kontakt zu Menschen auf der Flucht für beide Seiten einen Gewinn darstellt. ... Wir haben Teigwaren an einer Poulet-Rahmsauce gehabt. Vorgängig haben wir dieses Menü
vereinbart. Unser Gastwar sehr höflich, zuvorkommend, wissenshungrig und neugierig. Er will unbedingt sein Deutsch anwenden, was wir auch machten. Nach dem „Kennenlernen“ haben wir gemeinsam gegessen und uns unterhalten. Später kam mein Mitbewohner und ein Kollege vom Boxtraining. Dies
trifft sich super, da E. ein begeisterter Boxer ist. Wir haben vereinbart, gemeinsam mit meinem Mitbewohner im Verlauf dieser oder der nächsten Woche trainieren zu gehen. Sprachen: Deutsch und Englisch. Der Abend war für beide Seiten sehr lehrreich und das nächste Mal sind wir bei ihm für ein afghanisches Abendessen eingeladen.
Gemeinsam Znacht Schweiz AfghanistanIch bin der Meinung, dass auch die Bevölkerung der „reichen“ Ländern eine gewisse Verantwortung wahr zu nehmen hat. Ein Mensch auf der Flucht konnte sich nicht aussuchen wo und wann er geboren wird. Genau so war es bei mir. Was ist also der Unterschied? Ich bin hier in einem „friedlichen“ Landgeboren und er/sie nicht. Wer hat etwas beigesteuert? Niemand, einfach nur Glück! Weiter setze ich mich für die Organisation Borderfree ein und bin überzeugt, dass der Kontakt zu Menschen auf der Flucht für beide Seiten einen Gewinn darstellt. ... Wir haben Teigwaren an einer Poulet-Rahmsauce gehabt. Vorgängig haben wir dieses Menüvereinbart. Unser Gastwar sehr höflich, zuvorkommend, wissenshungrig und neugierig. Er will unbedingt sein Deutsch anwenden, was wir auch machten. Nach dem „Kennenlernen“ haben wir gemeinsam gegessen und uns unterhalten. Später kam mein Mitbewohner und ein Kollege vom Boxtraining. Diestrifft sich super, da E. ein begeisterter Boxer ist. Wir haben vereinbart, gemeinsam mit meinem Mitbewohner im Verlauf dieser oder der nächsten Woche trainieren zu gehen. Sprachen: Deutsch und Englisch. Der Abend war für beide Seiten sehr lehrreich und das nächste Mal sind wir bei ihm für ein afghanisches Abendessen eingeladen. 17.5.2017

Gemeinsam Kochen in der Asylunterkunft Kloten
Gemeinsam Kochen in der Asylunterkunft Kloten https://www.flickr.com/photos/136500424@N02/sets/72157681940857090/

Gemeinsam Znacht Schweiz Afghanistan

War super, bereichernd und interessant. Wir haben „Hörnli mit Ghacketem“ und Apfelmus gemacht => als Schweizer Spezialität. Wir konnten uns auf Deutsch unterhalten und es war sehr interessant. Wir haben uns sogar in der Zwischenzeit wieder getroffen.

Gemeinsam Znacht Schweiz Afghanistan

Weil es mir und meiner Familie ein Anliegen war eine Brücke zu bauen und zu zeigen dass wir Flüchtlinge willkommen heissen. Mir war es auch wichtig dass meine Kinder sehen, dass hinter diesem bis zu einem gewissen Grad schon fast abstrakten oder anonymisierten Begriff „Flüchtlinge“ ganz reale Mesnschen und Schicksale stehen.... Es war ein lustiger, herzlicher und familiärer Abend. Unsere beiden Gäste haben zuerst mit den Kindern draussen Fussball gespielt, danach haben wir uns um den grossen Tisch versammelt zu Hähnchen aus dem Ofen mit Gemüse, Kartoffeln und Salat, es war eine ungezwungene Stimmung und wir haben uns über allerlei Unterhalten, Wünsche, Träume, Lebenssituation jetzt. . Die Gäste haben auch in der Wohnung viel mit den Kindern gespielt.(es waren an diesem Tag 6 Kinder bei uns) Der Abend war eine grosse Bereicherung für uns alle.... Wir schicken immer wieder Nachrichten und Fotos hin und her und werden unsere Gäste bald wieder einladen! 15.5.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Afghanistan

Der Gast: Hallo, Guten Tag! Gestern Abend waren wir beim Gemeinsam Znacht. Und wir haben uns etwas gekocht.Wir haben miteinander gesprochen. Sie waren sehr nett. Wir hatten einen netten Abend. Es war sehr schön. Ich wünsche Euch einen schönen Tag. Liebe Grüsse S.

Die Gastgeber: Erst haben wir gemeinsam gekocht, jeder hat ein bisschen Gemüse geschnibbelt. Dann sassen wir ca. 2 1/2 Stunden beim Znacht. Das Tischgespräch war sehr locker. Wir haben deutsch gesprochen. Haben uns und unsere Leben gegenseitig vorgestellt und A., der etwas mehr spricht, hat uns von seiner Flucht und seinem Grund für die Flucht erzählt.
Wir haben indisch gekocht (Daal, Reis, Gemüse und Ofen Poulet). Unsere Gäste hatten entweder nicht viel Hunger...oder sie mochten das Essen nicht. Sie sagten auf Rückfrage, sie würden nicht viel essen, aber es sei sehr fein. Das Dessert haben sie dann wieder gern gegessen....Sie wollen uns als nächstes zu sich nach Hause für ein afghanisches Znacht einladen. 14.5.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Afghanistan

Gemeinsam Znacht scheint mir eine tolle Gelegenheit, Nähe zu erzeugen und ein Willkommenszeichen zu setzen. Zudem interessiert es mich persönlich, verschiedenste Menschen mit verschiedensten Geschichten zu treffen und mich auszutauschen.... Wir mussten das Datum aufgrund Unklarheiten (sprachliche Barrieren) ein paar mal verschieben. Ansonsten konnten wir rasch Kontakt aufnehmen und es hat dann auch bald geklappt....Wir hatten eine gemütliche aber sehr vorsichtige Stimmung. Es gab Soja-Nuggets, Kartoffeln, Pilze und Spinat sowie Salat dazu. Wir konnten uns auf Deutsch unterhalten. Wir haben uns gegenseitig Musik gezeigt. Für mich war es eine sehr spannende und bereichernde Erfahrung....
Ich hoffe, dass wir uns bald wiedersehen. 13.5.2017

Gemeinsam Kochen Senegal

Mit Helfern aus Tschad, Guinea, Elfenbeinküste, Senegal,Kongo, Zimbabwe

Gemeinsam Znacht Schweiz Afghanistan

Wir waren gerade frisch aus Italien zurück, und so haben wir auch das Essen italienisch ausgerichtet: Spargelsalat & Artischocke als Vorspeise, Parmigiana (Auberginenauflauf) als Hauptgericht. Unser Gast kann bereits sehr gut Deutsch reden, daher haben wir uns hauptsächlich auf Deutsch, bei manchen fehlenden Wörtern auf Englisch unterhalten. Er ist eine sehr lustige und offene Person und es hat Spaß gemacht mit ihm zu reden, seine Ansichten zu hören und Geschichten zu teilen. Ich denke auch ihm hat es gut gefallen. ... Es ist noch nicht sicher, ob er in der Schweiz bleiben darf, wir haben ihm unsere Hilfe
angeboten (soweit möglich) und treffen uns eventuell bei schönem Wetter noch einmal zum Grillen. 12.5.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Iran

Die ganze Erfahrung war super. Es gab recht einfaches Essen, wie abgemacht vegetarisch. Wir hatten Salat, Spaghetti mit Tomatensoße und Erdbeeren mit Jogurt vorbereitet. Als die beiden kamen waren wir noch am Kochen und wir haben uns in der Küche unterhalten. Im grossen und ganzen war unser Gespräch sehr interessant und wir hatten uns viel zu erzählen. L.spricht sehr gut Deutsch und R.hat ab und zu Ihre Tochter um Hilfe gebeten. Manchmal kam auch noch Googletranslator zum Einsatz um einige Wörter nachzuschauen. Es war sehr spannend die Lebensgeschichte der beiden zu erfahren und Ihnen auch unsere zu erzählen.

Wir glauben, dasss es L.und R.auch gut gefallen hat und wir werden sie bald wieder treffen. Sie haben uns zum Abendessen eingeladen, da Sie uns die Persische Küche näher bringen wollen. Darauf freuen wir uns schon sehr. 11.5.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Eritrea

Ich kenne fast niemanden, der/die in die Schweiz geflüchtet ist. Ich lese nur in der Zeitung über sie. Das stört mich. Ich will meinem Gast zeigen, dass sie in unserem Land willkommen sind. 10.5.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Syrien

Wir hatten einen sehr schönen Abend. Unser Gast ist pünktlich erschienen und hat uns einen Blumenstrauss mitgebracht. Wir haben uns dank schönem Frühlingswetter im Garten einen Apéro gegönnt. Wir haben uns den ganzen Abend auf Deutsch unterhalten und konnten interessante Gespräche führen. Wenn uns die Worte fehlten nahmen wir Google Translate und Bilder aus dem Internet zu Hilfe. Es war sehr humorvoll und herzlich. Wir haben Salat mit Granatapfelkernen, Biryani und Okras mit Mango Chutney und Yoghurt gegessen, zum Dessert Ananas und Halwa.
Wir denken, dass es unserem Gast auch gefallen hat, wir haben viel erzählt, zugehört, zu erklären versucht und gelacht, so dass wir leider vergessen haben, ein Foto zu machen… Wir holen es nach, beim nächsten Treffen. 9.5.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Afghanistan

8.5.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Eritrea

• Begegnungen schaffen
• Geflüchtete willkommen heissen
• Etwas im Kleinen tun
7.5.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Eritrea

Es war extrem bereichernd für uns.
6.5.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Afghanistan

Unser Gast hat einen Freund mitgebracht. Sie waren gleich sehr freundlich, interessiert und dankbar. Nach der Vorstellungsrunde assen wir gleich den Zmittag, denn sie kamen etwas spät und somit hatten alle Hunger ;-) Es gab Hackfleischbällchen, Kartoffelgratin und Salat. Zum Dessert Früchte und den tollen mitgebrachten und selbstgemachten Kuchen von ihnen. ... Der Mittag/Nachmittag war toll, wir haben uns kennengelernt und es war eine tolle Erfahrung. ...
Wir denken, wir werden in Kontakt bleiben.Wir werden sie bestimmt wieder einladen. Wir boten auch an, für sie da zu sein, falls sie etwas brauchen. Mal schauen, ob sie sich melden werden. 5.5.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Afghanistan

Es war spannend. Wir haben unseren Gast am Bahnhof abgeholt und unsere Kinder haben ihn direkt angequatscht und so das Eis gebrochen. Wir haben gemütlich gegessen und uns so gut es ging unterhalten. Wir haben YouTube Kochvideos von Afghanischen Rezepten geschaut und er hat uns etwas über sein Leben und die Langeweile im Asylheim erzählt. Etwas anstrengend war, dass alle Fragen von uns kamen, er hat sich aber sehr viel Mühe gegeben uns zu antworten und zu erklären. Wir denken es hat ihm gut gefallen, obwohl es sicher für ihn auch sehr anstrengend war.

Gemeinsam Znacht Schweiz Eritrea

Aus Neugierde, aus Interesse an der Flüchtlingsthematik, aus Freude an fremden Kulturen, aus dem Bedürfnis, etwas Positives beizutragen. 3.5.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz/Peru/Eritrea

Ich habe generell Freude an ‚dinner parties‘, desweiteren möchte ich Menschen selber kennenlernen, die sonst nur als „Nachrichten“ oder „Politikum“ gehandelt werden, und letztens finde ich es eine feine Idee, Menschen einen Einblick zu geben, wie wir, die wir von weniger weit herkamen, hier leben. Der Abend war sehr gut. Unser Gast kam mit ihren 4 Kindern, von denen die zwei jüngeren ähnlich alt sind wie unsere Kinder, und nach einer kurzen Eingewöhnung aneinander fingen die Kinder an zu spielen, was uns Erwachsenen viel Freude gemacht hat.
Wir hatten im Ofen Gemüse und (separat) Poulet gemacht, und dazu Quinoa serviert.
Unsere Sprache war Deutsch, wobei meine Frau (sie ist Peruanerin) sich auch etwas anstrengen musste, denn sie spricht selber nicht so gut Deutsch. Insgesamt haben wir uns sehr gut verstanden, und der Abend hat Freude gemacht.Wir haben unseren Gast und ihre Kinder zu der grossen Geburtstagsparty unserer Kinder im Mai eingeladen, und freuen uns, wenn sie kommt.

Gemeinsam Znacht Schweiz Somalia
Gemeinsam Znacht Schweiz Somalia

Gemeinsam Znacht Schweiz Afghanistan

Wir hatten einen sehr schönen Abend mit den zwei jungen Herren. Sie waren sehr offen und wir hatten gute Gespräche über ihre und unsere Kultur und durften sie etwas kennenlernen....Wir haben schon geklärt, was es das nächste Mal zum Essen gibt... 1.5.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Afghanistan

Es gab Kartoffelstock mit frischem Bärlauch, geschmorte Kalbskopfbäckchen, Markbein-Brötchen und zum Dessert Käse. Wir sprachen Deutsch – M. spricht sehr gut Deutsch und konnte somit auch viel von seiner Geschichte erzählen. Er hat uns sehr beeindruckt und wir haben ihn in unser Herz geschlossen. ...Unser Gast wird uns diese Woche mit seinem Leibgericht bekochen. Zudem hat er uns gestern mit einem Osternest überrascht. Das erste Maiwochende wird er uns zudem an die Glarner Landsgemeinde begleiten. 30.4.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Syrien



Wir wollen nicht nur immer über Flüchtlinge hören und lesen, sondern auch Menschen selber kennenlernen. Es ist uns ein Anliegen, persönlichen Kontakt knüpfen zu können, um allenfalls Unterstützung im Alltag zu bieten. Wir möchten einen aktiven Beitrag zur Integration leisten, und so das Zusammensein in all seiner Vielfalt in Zürich fördern. Es ist für uns eine Bereicherung, Lebenserfahrungen und Weltanschauungen auszutauschen.
Wir hatten einen sehr schönen Abend. Unser Gast ist pünktlich erschienen und hat uns einen Blumenstrauss mitgebracht. Wir haben uns dank schönem Frühlingswetter im Garten einen Apéro gegönnt. Wir haben uns den ganzen Abend auf Deutsch unterhalten und konnten interessante Gespräche führen. Wenn uns die Worte fehlten, nahmen wir Google Translate und Bilder aus dem Internet zu Hilfe. Es war sehr humorvoll und herzlich. Wir haben Salat mit Granatapfelkernen, Biryani und Okras mit Mango Chutney und Yoghurt gegessen, zum Dessert Ananas und Halwa.
Wir denken, dass es unserem Gast auch gefallen hat, wir haben viel erzählt, zugehört, zu erklären versucht und gelacht, so dass wir leider vergessen haben, ein Foto zu machen… Wir holen es nach, beim nächsten Treffen. 28.4.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz/Kroatien/Dom.Rep. Afghan.



Heute, ein schönes Osteressen mit N. und ihren zwei Kindern.
Wir haben uns toll unterhalten. Sie konnten alle sehr gut Deutsch, die Kinder sogar perfekt Schweizerdeutsch. Wir hatten ein spannendes Gespräch über die Ostertradition. Es war auch schön mehr von Ihren Traditionen zu erfahren. Es erfreute uns sehr, dass das nächste Essen bei Ihnen stattfinden wird :)
Frohe Ostern (nachträglich). 27.4.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Afghanistan



Der Gast schreibt:
Danke vielmals für eure Hilfe. wir waren gestern Abend zur Familie von P. gegangen. Sie waren sehr sehr nette Familie und auch sehr freundlich und offen, das hat mir und meiner Schwester sehr gut gefallen und auch gefreut. Sie haben auch ein feines Essen vorbereitet. Wir haben einander kennen gelernt und haben wir auch viel mit einander unterhaltet! Es war einen schönen Abend.
Noch Mals danke.

Die Gastgeberin schreibt:
Wir möchten, dass unsere Kinder lernen, dass wir offen sind für jeden Menschen, egal welcher Religion und welcher Herkunft. Und Gemeinsam Znacht bietet die Möglichkeit, Flüchtlinge kennen zu lernen und ihre Geschichten zu hören. ... Unsere Gäste kamen letzten Samstag um halb sechs. Wir kochten Älplermakaronen mit Apfelmus und selbstgemachten Chicken Nuggets, was vor allem den Kids gut schmeckte. ... Die Kinder reden ausgezeichnet schweizerdeutsch, was dann für unsere Jungs sehr einfach war mit ihnen zu spielen. Nach dem Abendessen, spielten die Kids draussen Fussball und zwischendurch kamen sie rein zum spielen. Wir Erwachsenen konnten uns so sehr gut unterhalten. R. spricht sehr gut deutsch und seine Schwester gab sich grosse Mühe. Da R. so gut deutsch kann, war es sehr einfach sich zu unterhalten. Sie erzählten uns viel von ihrem Leben vor der Schweiz, von ihrem Leben auf der Flucht und von ihrem Leben hier. Wir redeten über Religion und Kultur und ihren Vor- und Nachteilen.
Wir haben uns nicht nur unterhalten, wir haben auch sehr viel Neues erfahren.
Da wir Bruder und Schwester kennen lernen duften, war es für uns auch spannend die Sicht von einer Frau und einem Mann auf der Flucht und im jetzigen Leben zu erfahren.
Dass sie so offen erzählen, hat uns überrascht und sehr berührt.
Die Familie ist sehr bemüht sich zu integrieren (Sprache lernen und Menschen kennen lernen), sie wollen viel erreichen, sind sehr offen und extrem positiv eingestellt.
Natürlich ist es schwer zu sagen, ob es ihnen bei uns gefallen hat. Wir haben auch viel gelacht zusammen und da sie viel erzählt haben, glaube ich, dass es ihnen gefallen hat. ... Den Kids hat es sicher gefallen. Der Jüngste wollte gleich bei uns übernachten und als mein Mann und mein ältester Sohn die Familie mit dem Auto nach Hause gefahren hat, wurde unser jüngster Sohn auch bei ihnen zum Übernachten eingeladen.
Und sie haben uns zum Znacht bei sich eingeladen.

Wir wollen unbedingt in Kontakt bleiben. Wir haben abgemacht, dass wir sie auch mal besuchen werden und da ich R. zwei Bücher ausgeliehen habe, bin ich mir sicher, dass wir in Kontakt bleiben. 26.4.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Eritrea



Unser Gemeinsam Znacht mit M. und Y. hat am Montag stattgefunden. Wir haben eine angenehme Zeit mit ihnen verbracht. Es sind 2 sehr höfliche und sympatische Jungs. Ihr Deutsch ist leider noch nicht so gut, was die Diskussion ein wenig verhindert hat. Es hat auch leider dazu geführt, dass ich nicht gewusst habe,..., dass sie während der Fastenzeit auf Milchprodukte verzichten. Zum Glück hatte ich nicht Fondue vorbereitet! Aber vom Gratin und der Glace konnten sie nicht profitieren....
So oder so haben wir vor, sie wieder zu uns einzuladen. Wir hoffen somit, dass sie sich in der Schweiz etwas wohler fühlen werden. 25.4.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Afghanistan



Gestern um 18 Uhr kamen 2 junge Afghanen und eine junge Afghanin. Mein ​Wohnkollege und eine ​Freundin von mir waren auch dabei. Es gab Spaghetti mit Gemüse ​und zum Dessert eine Safrancreme und Kuchen. Wir sprachen Deutsch. Es war ein sehr ​bereichernder und berührender ​Abend. Die Kommunikation verlief sehr angeregt und ​mühelos. Am Schluss meinten unsere Gäste, sie möchten uns mal bekochen, doch sie wüssten ​nicht wo. Wir meinten, sie könnten ja bei uns afgahnisch kochen und wir helfen mit.
​Ich werde sie auf jeden Fall wieder einladen, vielleicht im Sommer einmal im Garten zu einem ​Feuer. 24.4.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Syrien



Etwas zur Integration beitragen. Menschen und Nationalitäten kennen lernen. Zeit schenken. 23.4.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Mongolei



Weil mich das Thema Flüchtlinge bewegt, ich aber derzeit keine Möglichkeit sehe, mich regelmässig zu engagieren. Daher war das eine tolle „Einstiegsmöglichkeit". 22.4.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Eritrea



Wir hatten einen schönen und interessanten Abend.
Es gab natürlich Schwierigkeiten mit der Kommunikation, aber wir haben trotzdem über interessante Themen gesprochen. 21.4.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Sudan

Unser Znacht war im November - wir sind immer noch in Kontakt. 20.4.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Irak



Das Projekt ist eine tolle Idee. Es ist im Idealfall eine Win-Win-Situation für beide Parteien. Die Gastgeber erfahren unheimlich viel. Man lernt eine fremde Kultur kennen, nette Menschen, vielleicht andere Meinungen, lernt mehr über andere Religionen, hört interessante Geschichten, andere Weltanschauungen – und das im Gegenzug für nur einen Znacht! 19.4.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Afghanistan



Motivation, die Situation von Flüchtlingen mit meinen möglichen Mitteln kurzfristig ein bisschen zu verbessern. Interesse, ob eine Begegnung von Mensch zu Mensch, trotz kulturellen und sozialen Unterschieden gelingen kann, da ich damit (ausser vielleicht als Tourist in gewissen Ländern) noch keine Erfahrung hatte. ... Der Abend hat uns gefallen. Wir sassen draussen in unserem Garten und haben Salat und ein Pastagericht gegessen, mit Ofenäpfeln zum Dessert. Der eine der Gäste konnte relativ gut Deutsch, der andere noch nicht so. Das Gespräch verlief unkompliziert, wobei wir die Gäste mehr fragten und sie erzählten, und wir weniger von uns sprachen (Themen: Familie, Wohnsituation, Schule, Freizeit, Berufswunsch, politische Situation in Afganistan/Pakistan, Angst vor der Ausschaffung).18.4.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Eritrea



Ich habe bei dem Projekt mitgemacht, weil ich es wichtig finde, bei der Integration von Asylsuchenden teilzunehmen, und weil ich andere Kulturen und Länder und Menschen sehr spannend finde. Ich möchte, dass sich gerade diese jungen Menschen, die so viel auf sich genommen haben, um in die Schweiz zu kommen, hier auch willkommen fühlen. Ich weiss, wie schwer es ist, Teil einer Gesellschaft zu werden, zu der man kaum Zugang hat, es gibt so viele Barrieren - Sprache, Kultur, leider auch Aussehen und Angst - dabei sind wir doch so ähnlich und es immer wieder schön, diese einzelnen wunderbaren Menschen kennenzulernen. 17.4.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Eritrea



Menschen helfen
Andere Kultur kennenlernen
Mehr über die Migration zu erfahren
Integration der Ausländer unterstützen

Ich möchte, dass M. weiß, dass er ab sofort Schweizer Freunde hat!
16.04.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Eritrea



Wir haben Älpler Makronen gekocht und zum Nachtisch gab es Wähe. Wir waren uns nicht ganz sicher, ob die Jungs aus Höflichkeit nicht so viel gegessen haben oder weil es ihnen nicht geschmeckt hat.
Wir konnten uns im Grossen und Ganzen auf Deutsch gut verständigen. Wenn wir uns nicht verstanden haben, haben wir teilweise auf Englisch gewechselt oder mit Händen und Füssen erklärt, was wir sagen wollten.
Sich gegenseitig kennen lernen und austauschen sowie gemeinsam essen, war bestimmt eine Bereicherung für uns alle! 15.4.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Somalia

14.4.2017
14.4.2017 Im „normalen“ Leben ist es nicht so einfach, mit Menschen aus anderen Ländern in Kontakt zu Im "normalen" Leben ist es nicht so einfach, mit Menschen aus anderen Kulturen in Kontakt zu kommen (evtl. Hemmungen auf beiden Seiten) so wurde sozusagen die Anfangsphase übersprungen. ...Wir hatten einen sehr schönen Abend mit unseren Gästen und ihren beiden Kindern. Haben viel gelacht und geredet auf deutsch und italienisch und mit Händen und Füssen. über ganz alltägliche Dinge wie Fussball, Kochen, zu kleine und zu teure Wohnungen in Zürich, Kinderbetreuung und Unterschiede unserer Kulturen usw. Es war von Anfang an sehr vertraut und herzlich und auch die Kinder haben sich super verstanden. Daraufhin haben sie uns jetzt auch zum z’Nacht eingeladen und wir werden sicher in Kontakt bleiben.

14.4.2017 Im „normalen“ Leben ist es nicht so einfach, mit Menschen aus anderen Ländern in Kontakt zu Im "normalen" Leben ist es nicht so einfach, mit Menschen aus anderen Kulturen in Kontakt zu kommen (evtl. Hemmungen auf beiden Seiten) so wurde sozusagen die Anfangsphase übersprungen. ...Wir hatten einen sehr schönen Abend mit unseren Gästen und ihren beiden Kindern. Haben viel gelacht und geredet auf deutsch und italienisch und mit Händen und Füssen. über ganz alltägliche Dinge wie Fussball, Kochen, zu kleine und zu teure Wohnungen in Zürich, Kinderbetreuung und Unterschiede unserer Kulturen usw. Es war von Anfang an sehr vertraut und herzlich und auch die Kinder haben sich super verstanden. Daraufhin haben sie uns jetzt auch zum z’Nacht eingeladen und wir werden sicher in Kontakt bleiben.

Gemeinsam Znacht Schweiz Syrien



Wir lebten selber lange im Ausland und schätzen Kontakte mit Menschen aus anderen Kulturen. Gastfreundschaft ist unser Hobby.... Es war ein gelungener Abend mit unseren drei Gästen. S. holte sie von der Tramstation ab und brachte die Familie nach einem kurzen Zwischenhalt auf dem Spielplatz vor dem Haus zu uns in die Wohnung. Wir haben Rösti mit geschnetzeltem Poulet und Pilzen an einer Rahmsauce, Rüebligemüse und Salat gegessen. Wir haben langsam hochdeutsch gesprochen und uns recht gut unterhalten können. Das dreijährige Kind hat gerne mit Memory von uns gespielt. Zum Dessert gab es Vanillecrème mit Kuchen und Kaffee. Uns hat der Abend sehr gefallen. Unseren Gästen auch, wie sie sagten. 12.4.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Afghanistan

Krieg und das Thema Flüchtlinge sind in den Medien sehr präsent, wir möchten diesem Thema ein Gesicht geben, wir möchten einen Beitrag leisten um Menschen in Not sinnvoll zu unterstützen.
Wir haben die beiden jungen Männer vom Bahnhof abgeholt. Wir haben Reis gekocht und Poulet im Teig mit Salat und Gemüse. Ich glaube es hat ihnen geschmeckt. Dann gab es noch Glacé mit heissen Beeren und Schokolade. Wir konnten uns sehr gut unterhalten, da einer der Flüchtlinge sehr gut deutsch konnte. Wir haben uns sehr angeregt über alles Mögliche unterhalten.
Wir hoffen und glauben aber auch, dass der Abend den Gästen gefallen hat. 10.4.2017

Gemeinsam Znacht Italien/Schweiz Eritrea

Since I was young I always tried to get in touch and possibly help people in need. In Milan, where I was born and grew up, I have been part of different associations which aims were to integrate migrants into the local community. As I arrived in Zürich some years ago I looked for something similar but it took me some time to understand what I could do, as “auslander” and not knowing German that much. When I discovered “Gemeinsam Znacht” I understood it could be a good start! ...I like the concept and everything. Only, it took some time (10 months) to make a match between the refugee family we invited and me. ... But I can imagine it takes some work and time to organize it...I called my guest and invited her and she accepted immediately. There was already a nice feeling between us! My guest came with her husband and two of her children at our place on a Sunday evening. For dinner there was pasta with basil-pesto, a big salad and a simple dessert. We spent some time before to chat a bit, and to introduce ourselves. Meanwhile their youngest son was playing with my two oldest children. I was a bit busy with my baby of 7 weeks, so she helped me out, while I and my boyfriend finished preparing the last things. It was a very lovely evening. It felt like we knew each other since a long time and we exchanged stories and experiences. We spoke in English and we had fun sharing our adventures as foreigners in Switzerland, and we discovered that we have so much in common!
When they had to leave the kids didn’t want to separate and we promised we will meet again soon, maybe for a picnic on the lake side....
Yes, sure, we want to stay in touch. ... Unfortunately, they will move soon far from us, but we will find the way. 9.4.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Eritrea

Da wir beide kleine Kinder haben, gab es ein Mittagessen und keinen Znacht. Wir haben uns für Sonntag um 12 verabredet. Unsere Gäste kamen sehr pünktlich und wir haben zuerst ein bisschen geplaudert, bevor wir gegessen haben. Natürlich hat es auch geholfen, dass wir beide ca. einjährige Kinder haben. Das hat das Eis von Anfang an gebrochen. Der Umbang war schnell recht persönlich und wir haben uns sehr gut unterhalten. (Meist auf Deutsch, z.T. ergänzt mit Englisch) Ich fand es einen sehr schönen Mittag/Nachmittag und ich denke und hoffe unseren Gästen hat es auch gefallen. ... Wir haben schon abgemacht, dass wir uns sicher nochmals sehen! 7.4.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Afghanistan



Nach einem kleinen Apéro haben wir einen grünen Salat und eine vegetarische Lasagne gegessen. Als Dessert haben wir die von ihnen mitgebrachten Praliné gegessen und Tee auf afghanische und europäische Art getrunken.
Wir haben mehrheitlich deutsch gesprochen. At. hat ab und zu Afghanisch-Deutsch übersetzt. Manchmal haben wir auch durch Zeigen von Fotos kommuniziert. Wir haben uns beispielsweise über unsere Heimatsorte, ihre Unterkunft in der Schweiz, über Musik, und ihre Zukunftspläne unterhalten. Wir haben sehr viel gelacht und uns sehr gut verstanden. At. war sehr gut gelaunt da er an dem Tag einen positiven Entscheid bekommen hatte, dass er in der Schweiz als Flüchtling angesehen wird. 6.4.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Afghanistan



Wir wollten schon lange in irgendeiner Form Asylbewerbern näher kommen und jemanden helfen so gut wir können. Leute zu uns nach Hause einzuladen ist eine sehr schöne Idee. Beim gemeinsamen Essen können wir vieles austauschen, voneinander lernen, die gleichen Werte teilen und auch über belanglose Dinge zusammen sprechen. ...Wir haben sie angerufen, einen Termin vorgeschlagen und anschliessend zu viert eine Whatsapp-Gruppe gemacht, um Datum, Zeit und Ort noch mal zu schreiben.... Die beiden kamen sehr pünktlich bei uns an. Zuerst haben wir ein Glas Wasser auf der sonnigen Dachterrasse getrunken. Anschliessend gab es vegetarische Lasagne und Salat. Während dem Guetzli-Essen haben wir die Karte auf Googlemaps und Fotos von ihren Heimatstädten in Afghanistan und unseren Städten in der Schweiz angeschaut. Wir sprachen nur Deutsch und konnten uns sehr gut verständigen. Es herrschte eine gute und entspannte Stimmung während des Abends und es wurde viel gelacht. Die beiden sind fröhliche und freundliche Menschen. Der Abend hat uns sehr gefallen; es war für uns eine gute Erfahrung, diese Menschen kennen zu lernen und wir hoffen, die beiden Afghanen behalten ebenfalls eine gute Erinnerung an diesen Abend. ... Ja, wir hoffen, in Kontakt zu bleiben. Wir möchten sie gerne mal zum Raclette einladen und die beiden haben uns angeboten, uns zu sich nach Hause für ein afghanisches Essen einzuladen. 4.4.2017

Durch die mediale Verbreitung der Flüchtlingskrise dachte ich mir, dass das Mitleid niemandem einen Nutzen bringt, sondern dass man stattdessen handeln sollte. Dennoch spürt man die eigene Ohnmacht und das Verdrängen - einem geht es ja gut - so dass ich mich nicht gleich in ein grösseres, zeitaufwändiges Projekt stürzen konnte. Ich hörte vom Gemeinsam Znacht und dachte mir, dies sei zumindest ein kleiner Anfang. So meldete ich uns an. ... Unsere Gäste, beide aus Eritrea, kamen zu uns zum Abendessen - auf die Minute genau pünktlich muss hier noch gesagt werden! ... Mit Musik aus ihrem Heimatland konnten wir die Stimmung etwas auflockern. Wir haben sie viel über ihr Leben ausgefragt, ihnen Tipps zur Wohnungssuche und Arbeitssuche (gegeben) und viel gemeinsam gelacht. Nach den ersten 5 Minuten war es ein sehr entspannter Abend. Wir sprachen nur Deutsch den ganzen Abend. Teilweise verstand man sich nicht wirklich, grösstenteils konnten wir allerdings eine Konversation führen, dennoch war es eher anstrengend - sicherlich auch für die beiden Jungs. Manchmal konnten sie nicht formulieren, was sie sagen wollten. Im grossen Ganzen sprechen die beiden aber sehr gut Deutsch! Zum Essen gab es Pizza mit Salat. ... Wir boten Ihnen an, Ihnen bei den Aufgaben zu helfen. Davon waren sie sehr begeistert und wollen uns nun bald zu Ihnen zum essen einladen. Nachdem wir ein lustiges Fotoshooting hatten, verabschiedeten sich die beiden sympathischen Herren. Es war durchaus ein gelungener Abend und ich glaube beide Partien erfreuten sich über das Kennenlernen. 2.4.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Eritrea



Es war uns ein Anliegen, unserem Gast einen entspannten, gemütlichen und lustigen Abend zu gewährleisten, um negative Gedanken für einen Moment vergessen zu können....Verständigt haben wir uns grösstenteils in Deutsch, was unser Gast schon recht gut beherrschte, es wurden aber hie und da auch mal englische Wörter oder Zeichensprache zur besseren Kommunikation verwendet.
Wir haben zusammen Lasagne zubereitet, welche ihm laut seiner Aussage gut geschmeckt habe. Wir haben dann alle zusammen auf seine Art anstelle von Besteck Fladenbrotstücke zum essen verwendet, was uns viele lustige Momente bescherte. I.hat uns noch eritreische Musikvideos gezeigt. .... Nach dem Essen haben wir zusammen Karten gespielt, was sehr gut ging und uns allen Spass gemacht hat. Am Schluss haben wir zusammen noch einen Teil eines Fussballspiels geschaut, wo wir zusammen mitfieberten.
Alles in allem war es für uns ein schöner Abend, den wir gerne wiederholen würden. Wir hoffen, dass es unserem Gast genau so geht! 31.3.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Iran



Einen Beitrag leisten und den Menschen die Möglichkeit geben, unkompliziert mit Einheimischen in Kontakt zu kommen. Auch mit dem Ziel, dass sie sich etwas zu Hause fühlen in der neuen Heimat. ... Der Znacht war sehr unkompliziert, lustig und spannend. Wir haben auf dem Balkon ein Apero genommen, dann gab es Salat und als Hauptgang Pasta al Forno. Zum Dessert eine Himbeercreme :). ... Wir haben den ganzen Abend auf Deutsch gesprochen. Beide Frauen konnten sich bereits sehr gut in der deutschen Sprache ausdrücken. Der Abend hat mir sehr gut gefallen! Eine sensationelle Idee, um mit Menschen in Kontakt zu kommen. 29.3.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Eritrea



Weil wir die Idee der alltäglichen Begegnungen gut finden und denken, dass das einen Beitrag zur Integration leisten kann. 28.3.2017

Gemeinsam Znacht bei United Invitations



Gemeinsam Znacht Teammitglied Tiana war eingeladen, Gemeinsam Znacht zu vertreten und ein Workshop-Wochenende bei United Invitations mitzumachen. Hier trifft sie Ebba Bullar, deren Initiative uns im Sommer 2014 so beeindruckte, dass wir Gemeinsam Znacht in Zürich gestartet haben. 27.3.2017

Gemeinsam Znacht Frankreich/Italien/Elfenbeinküste



Generell fand ich den Abend toll. Unser Gast ist um 20:30 Uhr angekommen. Ich, mein Bruder und seine Freundin haben auf ihn gewartet. Wir haben ... ein typisches Schweizer Gericht zubereitet. Während dem Abendessen haben wir lange gesprochen. Unser Gast kann nur wenig Deutsch sprechen (ich auch..) und wir haben meistens Französisch gesprochen. Nach dem Abendessen, haben wir FIFA mit dem Playstation gespielt, und wir haben ihn mit dem Auto nach Hause gefahren. 25.3.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Afghanistan



Wir haben unsern Gast am Bahnhof Rüti abgeholt. L. hat von Anfang bis am Schluss Freude gezeigt. Ins Gästebuch hat er den Satz in persisch und auf deutsch „Ich bin glücklich hier“ geschrieben. Nach dem Apero assen wir Salat und anschliessend gab es eine selbstgemachte Pizza. Wir baten ihn in die Küche, um sich seine Pizza selber zu belegen.... (Wir haben viel gesprochen), auch wenn die deutsche Sprache nicht alle Situationen restlos klären liess. So bekamen wir einiges mit aus seinem bewegten Leben. Umgekehrt hat er auch einiges aus unserem Leben mitbekommen. Gleichheit zwischen Mann und Frau, auch der Mann steht hier in der Küche. 24.3.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Eritrea



Wir haben ein Pilzrisotto mit Spinatsalat gekocht und zum Dessert gab es einen Cheesecake. Wir konnten uns sehr gut auf Deutsch unterhalten und es ist eine interessante Unterhaltung über diverse Themen entstanden. Y. und J. haben von den verschiedenen Stationen ihrer Flucht erzählt und wir haben uns viel über die Kultur, Landschaft, Flora und Fauna von Eritrea unterhalten. Sie haben uns von ihren Hobbies erzählt und was sie gerne mit ihrer Zukunft anstellen möchten.

Die beiden haben uns eine Flasche Wein mitgebracht worüber wir uns natürli sehr freuen. ... Wir denken, dass es ihnen bei uns gefallen hat, sie haben uns zu sich eingeladen und wollen für uns Essen aus Eritrea kochen. Wir freuen uns, wenn der Kontakt bestehen bleibt und würden uns sofort wieder bei Gmeinsam Znacht mitmachen!!! 22.3.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Afghanistan



Es ist ein schönes Projekt. Es ist einfach und es bewirkt so viel. Wir haben die Möglichkeit Menschen kennenzulernen, die wir sonst nicht treffen würden. Zudem setzt dieses Projekt ein positives Zeichen gegenüber der negativen Stimmung in der Schweiz gegenüber Asylbewerbern oder Ausländern. ...
Es ging lange, bis wir vermittelt wurden. Aber es ist eine Kleinigkeit, die wenig ausgemacht hat. Es hat sich allemal gelohnt zu warten!...Die Kontaktaufnahme war sehr unkompliziert. Ein paar Nachrichten hin und her via Whatsapp und wir hatten den Termin....Wir sind sehr glücklich über den schönen gemeinsamen Abend. Es ist für uns eine grosse Ehre junge Menschen kennenlernen zu dürfen, die trotz aller Schwierigkeiten so offen und mit grosser Willensstärke im Leben unterwegs sind. Insbesondere, freut es uns zu erfahren, dass sie sich hier aufgehoben fühlen und ihnen viele Möglichkeiten offen stehen. Durch solche Kontakte lernen wir die Schweiz und unser Leben noch mehr zu schätzen. ... Da unser Gast aus Afghanistan kommt, haben wir zusätzlich zwei Afghanische Freunde zum gemeinsamen Znacht eingeladen. Es hat sich dann herausgestellt, dass sie sich flüchtig von ihrer letzten Unterkunft kannten. ... Ganz nach dem Motto „Multikulti“, weil wir und unsere Gäste das auch sind, gab es zum Znacht spanische Tortilla, einen griechischen Salat und Mövenpick Schokoladeneis. Wir haben uns auf Deutsch unterhalten. Wir sind beeindruckt von den vielen Sprachen, die unsere Gäste sprechen und wie gut sie in so kurzer Zeit Deutsch gelernt haben. Wir haben uns auch über Schule, Schnupperlehre, Mathematik, Essen und Familie unterhalten. Es war sehr interessant und wir haben uns sehr gut verstanden.... Für unseren jüngsten Gast (9) haben wir nach dem Essen gemeinsam einen Kinderfilm geschaut. Danach sind unsere Gäste Heim gegangen, denn es ist relativ spät geworden für einen Abend unter der Woche....Wir wollen auf jeden Fall in Kontakt bleiben! 18.3.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Afghanistan



Die Situation mit den Flüchtlingen, der Politik und der momentanen Lage interessiert mich sehr und braucht meiner Meinung unbedingt die Sensibilisierung und den Kontakt. Durch das Kennenlernen von direkt Betroffenen, hat man Gesichter und persönliche Geschichten zu den trockenen (nicht immer transparenten) Zahlen und Aussagen, die man in den News hört. Das ist sicherlich das wichtigste um mal richtig handeln und sich involvieren zu können.
Zusätzlich natürlich ... Geflüchteten die Chance geben, mit einer Schweizer Familie in Kontakt zu kommen, aufgenommen und akzeptiert zu werden und einfach einen gemütlichen Abend gemeinsam zu verbringen. Aus einem Kriegsgebiet flüchten zu müssen, die traumatisierende Reise anzutreten, in eine fremde Kultur geworfen zu werden und dann täglich mit der Unsicherheit des Asylstatus und dieser „Ziellosigkeit“, dass man nichts machen und arbeiten darf, stelle ich mir unglaublich schwer vor. ... Um jemandem die Möglichkeit zu geben, diese unschönen Dinge auch mal vergessen zu können und einfach beisammen zu sitzen und eine gute Bekanntschaft zu machen. ... Der Abend war sehr schön und interessant. Wir haben Raclette gemacht, was ihm (nach seiner Aussage) auch geschmeckt hat. Wir haben deutsch gesprochen, was er bereits ziemlich gut kann. ... Uns hat es auf jeden Fall sehr gefallen und wir haben auch abgemacht, ein weiteres Mal gemeinsam einkaufen zu gehen, damit er sagen kann, was er braucht, und dann kochen wir gemeinsam sein Lieblingsessen aus Afghanistan, so kann er auch uns von seiner Kultur und seinem Essen zeigen und berichten, nicht nur wir von unserer. 17.3.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Eritrea

Warum wir mitgemacht haben? Aus Interesse jemanden kennenzulernen, um einen Austausch zu erleben mit Menschen aus einem anderen Land, um etwas aktiv zur Integration beizutragen.... Es hat super geklappt. Sehr gefreut hat uns, dass ihr uns jemanden aus unserem Quartier vermittelt habt. 15.3.2017

Gemeinsam Znacht Schweiz Syrien

Wir suchten nach einer Möglichkeit, mit Flüchtlingen in Kontakt zu kommen, um zeigen zu können, dass wir uns für sie interessieren. Gemeinsam Znacht bietet diese Möglichkeit, und wir konnten mit einem Flüchtling ins Gespräch kommen und ihn im kleinen Rahmen willkommen heissen.... Die Kontaktaufnahme war einfach, da unser Gast bereits nach eineinhalb Jahren Schweiz-Aufenthalt gut deutsch sprechen kann. ... Er ist ein sympathischer junger Mann aus Syrien, der mich mit einem grossen Blumenstrauss als Gastgebergeschenk überrascht hat. Er lernt gerne (daher wohl bereits das gute Deutsch) .... Erst hatten wir einen Apéro mit Gemüse und Dip und zur Hauptspeise Cannelloni mit Ricotta/Spinat-Füllung. Besonders der selbstgebackene Zitronenkuchen im Anschluss schmeckte ihm. Er erzählte von seinem Alltag, von seiner Familie und seinen Zukunftswünschen. Die Kinder haben ihn eingeladen, mit ihnen Lego zu spielen, was er auch gemacht hat.... Es war eher ein sich gegenseitiges Fragestellen, als dass ein wirkliches Gespräch stattfand. Teilweise gab es auch stille Phasen. Aber für einen ersten Abend ist das ja auch ok. ☺ ... Wir haben ihm angeboten, dass wir uns gerne wiedermal treffen können, evtl. gemeinsam kochen. 12.3.2017

Gemeinsam Kochen Iran

Unser 2. iranischer Kochabend war ein grosser Erfolg. Danke an unseren Fotografen Markus. Hier sind die Fotos: https://www.flickr.com/photos/136500424@N02/sets/72157680961692096/

Gemeinsam Znacht Schweiz Djibouti

Die Menschen von denen in den Medien pauschal berichtet wird, treffen, ihre Geschichten erfahren und sich mit ihnen unterhalten können. Ihnen eine Auszeit aus dem Flüchtlingsalltag geben. Sie als Gast willkommen heissen und sich für sie persönlich interessieren. Ihnen die Möglichkeit geben Einblick in unseren Alltag zu bekommen. Eine möglichst authentische Sicht unseres Lebens, wie wir selbst als Reisenden in fremden Kulturen immer wieder erleben durften und auch wünschen. Auf Augenhöhe, aus Interesse und mit Gastfreundschaft.... Dazu kommt, dass wir glauben, dass es uns gut tut, hin und wieder mal was Neues zu machen und schauen was daraus entsteht....Was mir besonders gut gefällt an Gemeinsam Znacht ist, dass es sehr einfach zu vermitteln ist. Es ist unkompliziert und verlangt eigentlich sehr wenig Einsatz am Anfang. Es ist ungezwungen...Das Gemeinsam Znacht war wunderbar. Erfrischend, ungezwungen, vielfältige Konversationen sind entstanden und es war ein ehrlicher Austausch. ...Später haben wir uns über alles Mögliche unterhalten. Wir haben über gutes Essen und wie Gerichte je nach Land unterschiedlich zubereitet werden, gesprochen. Seinen Werdegang und was er vor seiner Flucht gemacht hat. Was wir machen, beruflich aber auch wofür wir uns begeistern können, z.B. das Reisen. Auch über seinen momentanen Zustand, seine Situation und was ihn bedrückt, haben wir ein bisschen gesprochen. Die Lage in Djibouti und wie sich das Land verändert hat. Das alltägliche Zusammenleben in den Flüchtlingsheimen und der Umgang mit den anderen Flüchtlingen, von anderen Kulturen war ebenfalls ein Thema.

Gemeinsam Znacht Schweiz/Holland Irak

Ich wollte etwas tun und bin dabei auf Gemeinsam Znacht gestossen. Ich finde die Idee gut und es ist eine einfache, unkomplizierte Art etwas zu tun. Gemeinsam essen verbindet immer.

Gemeinsam Znacht Schweiz Syrien

Es war ein sehr gemütlicher Abend zu viert bei uns zuhause. Wir haben uns für Fajitas entschieden, mit einem Tisch voller Schalen, wo sich jeder nach Belieben bedienen konnte, um seine Fladen zu füllen. Da A. sehr gut deutsch spricht, war es leicht, sich zu unterhalten und wir wanderten von einem Thema zu anderen, wie bei einem Abendessen unter Freunden. Es war kein Interview, bei welchem wir ihn über sein Leben ausgefragt haben, und trotzdem war es natürlich immer wieder Thema, wie er hier sein Leben neu aufbaut und was er zurücklassen musste. Während dies uns natürlich beeindruckt hat, war es aber auch schön, bei Themen wie Ausbildung, Arbeitsweg, Familie oder einfach Baustellen zu merken, wie ähnlich unsere Leben dennoch sind und dass wir, Flüchtlinge und Schweizer, zusammen Teil derselben Gesellschaft sind.
Es war ein wirklich gemütlicher und entspannter Abend und wir wollen das gerne wiederholen, wenn möglich auch mit einem Bruder von A. und vielleicht auch einem Geschwister von uns.

Gemeinsam Znacht Schweiz Eritrea

Wir wollten etwas zum Austausch zwischen Migranten und Schweizern beitragen. ... Die Stimmung war sehr gut und gemütlich. Gegessen haben wir Nüsslisalat, Lachsrisotto und zum Dessert Schoggimousse.

Gemeinsam Znacht Schweiz Eritrea

Wenn man einigen Politikern und Medien zuhört, könnte man meinen, Schweizerinnen und Schweizer wollen keine Ausländer – und schon gar nicht Flüchtlinge – in ihrem Land. Mit dem Gemeinsam Znacht sah ich eine Möglichkeit, das Gegenteil zu beweisen. Ich wollte Menschen, die eine schwere Zeit hinter sich haben, willkommen heissen, meinen Respekt und Mitgefühl zeigen.
Auch wollte ich Flüchtlinge, die in der Schweiz leben, persönlich kennenlernen. Der Austausch hat uns über eine andere Kultur und andere Lebenssituation lernen lassen... Zuerst habe ich unseren Gast angerufen und erklärt, wer ich bin und dass wir ihn gerne einladen würden. Wir haben uns darauf geeinigt, dass wir per WhatsApp das Datum abmachen. Ich habe ihm angeboten, eine Begleitung mitzubringen, worüber er sich gefreut hat und einen Freund (auch Flüchtling) mitbrachte. Zwei Wochen später – am Tag des Abendessens – habe ich nochmals geschrieben, und unser Gast hat nochmals bestätigt. Natürlich haben wir Adresse, Anreise erklärt.. Ebenfalls haben wir per WhatsApp gefragt, ob unser Gast Fleisch isst (oder Halal) und Alkohol trinkt. ... Wir haben Foccacia, Tomaten-Risotto und Salat gegessen. Zum Nachtisch Vanille-Glace mit heisser Schokolade. Mein Freund mixt gerne Drinks und hat die Jungs diesbezüglich bedient. Neben uns war noch mein Bruder dabei (23 Jahre). Es war ein sehr schöner Abend, mit spannenden, sehr offenen Gesprächen. Das Deutsch unserer Gäste hat vollkommen ausgereicht. Zum Beispiel haben wir über Geburtstage und Sternzeichen gesprochen, was sie nicht kannten. Oder über Hochzeiten, weil wir am nächsten Tag zu einer eingeladen waren. Das gemeinsame Lachen hat uns schnell näher gebracht. ... Auf jeden Fall wollen wir in Kontakt bleiben.

Gemeinsam Znacht Schweiz Eritrea

Wir haben Fajitas gemacht und haben nur Deutsch gesprochen. Danach haben wir zusammen Jenga gespielt und das war auch lustig.

Gemeinsam Znacht Schweiz Afghanistan

Uns macht die Not der Flüchtlinge sehr betroffen; ebenso wie die abweisende und ängstliche Haltung ihnen gegenüber die einige Menschen im Westen an den Tag legen. Wir wollten zumindest einen kleinen Beitrag dazu leisten, dass sich Flüchtlinge in der Schweiz willkommen fühlen und zeigen, dass es auch Menschen hier gibt, die ihnen offen gegenüber stehen. Ausserdem waren wir auch neugierig, mal jemanden, der aus seinem Land fliehen musste persönlich als Menschen kennen zu lernen, anstatt einer Schlagzeile in der Zeitung. ... Wir haben vor allem per Whatsapp Kontakt gehabt. Da er ziemlich gut Deutsch sprach, war das überhaupt kein Problem. Wir haben kurz abgesprochen, was er nicht gerne isst, und uns entsprechend angepasst, dass es keinen Alkohol und kein Schweinefleisch geben wird. Es verlief alles sehr unkompliziert. ... Meine Schwester und ihre Freundin hatten sich noch spontan zum Abendessen angeschlossen, was wir kurz vorher mit unserem Gast M. besprochen hatten. Er freute sich, dass noch weitere Leute dabei waren. Wir haben ihn bei der Bushaltestelle vor unserem Haus ab und machten es uns in unseren kleinen Wohnung bei Eistee und Chips gemütlich. Während S. die Vorspeise fertig machte, haben wir uns etwas kennen gelernt und gemeinsam Spässe über das Kochtempo gemacht. M. war froh, dass es keinen geschmolzenen Käse gab, konnte sich aber mit den anderen auch darüber lustig machen, dass es dank meines Vegetarismus kein Fleisch geben würde . Er zeigte uns auf Google Maps seine Heimat und erzählte davon, was dort typischerweise gegessen wird und welche Sprachen gesprochen werden. Zur Vorspeise gab es eine Süsskartoffelsuppe, dessen Farbe ebenso für Gesprächsstoff sorgte wie persische und schweizerdeutsche Tiernamen. Zum Hauptgang gab es einen Gemüsestrudel mit Salat und M. erzählte von seine Berufswünschen und Hobbies. Meine Schwester zeigte ihm Fotos aus unserem Indienurlaub und sie unterhielten sich über Samosas und andere ähnliche Speisen, die es in Afghanistan auch gibt. Auch aus seinem Leben im Flüchtlingsheim erzählte er viel. Wir waren sehr beeindruckt von seiner Disziplin und Engagement. Weil er sich im Deutsch mündlich noch verbessern möchte, haben wir ihm angeboten, wieder einmal zum üben vorbeizukommen. Nach dem Dessert – einer Mango-Creme sowie M.s mitgebrachten Nougat-Täfelchen - hat sich Mori über unsere „Ahnenwand“ mit abgezeichneten Gesichtern amüsiert. Da diese aus einer alten Wohnungstradition stammt, bei der sich alle Gäste mindestens einmal abzeichnen lassen und einmal jemand anderen zeichnen müssen, haben sich meine Schwester und Mori gegenseitig abgezeichnet. Das war für alle sehr lustig und wir versprachen, auch diese beiden Bilder aufzuhängen. Als meine Schwester und ihre Freundin zum Zug mussten, hat uns M. gezeigt, wie man mit unsere Murmelsammlung – die bis anhin nur Deko war – richtig spielt, was ebenfalls sehr lustig war. Wir haben abgemacht, uns bald wieder einmal zu treffen und dass ich meine Murmelfähigkeiten bis dahin auf jeden Fall trainieren muss. Der Abend war sehr gemütlich und lustig. ... Wir haben uns gefreut, dass der da war und würden ihn gerne wieder einmal einladen.

Gemeinsam Znacht Schweiz Kongo

Wir wollten uns in irgendeiner Form engagieren. ... Anfänglich war eine Nervosität spürbar, was verständlich ist. Vor allem auch, da unser Gast alleine kam. Wir assen Salat, Poulet, Reis und Gemüse. Die Unterhaltung klappte je länger je besser, wobei wir bezüglich des Verständnisses unseres Gastes teilweise unsicher waren. Wir unterhielten uns fast ausschliesslich in Deutsch. ... Wir stellen uns eine lose Kontaktaufrechterhaltung vor und werden uns bei ihm melden. Schön wäre, wenn seine Frau wieder in die Schweiz kommen und mit ihm zu einem z’Nacht kommen könnte.

Gemeinsam Znacht Schweiz Tibet

Wir haben auf Facebook die vielen Fotos von den gemeinsamen Znachts gesehen und waren von der Idee begeistert. Man redet so viel von Geflüchteten und Asylsuchenden in der Schweiz, doch man hat kaum persönlichen Kontakt mit ihnen. Ein Treffen hilft, den Personen die Schweiz näherzubringen, ihnen zu zeigen, dass sie willkommen sind und andere Leute zur Auseinandersetzung mit diesem Thema zu motivieren. ... Als wir die Kontaktdaten von unserem Gast erhalten haben, riefen wir sie sofort an. Das Telefonieren war kein Problem, da sie bereits gut Deutsch spricht. Wir haben einen Termin fixiert, an dem auch ihr Freund Zeit hat, damit er mitkommen kann. Weitere Details haben wir per SMS besprochen. ...Unser Gast und ihr Freund, beides tibetanische Asylsuchende, kamen um 17:30 bei uns an. Da sie sehr gut Deutsch spricht, führten wir die Kommunikation auf Deutsch. Sie freute sich über die Möglichkeit, die Sprache mit uns üben zu können. Ihr Freund verfolgte die Gespräche eher schweigsam. Da er im Kanton Fribourg wohnt und dort Deutsch lernt, hatte er ein wenig Mühe. Doch sie übersetzte, wenn etwas nicht verstanden wurde. Wir redeten über ihre ehemalige Heimat und deren Eigenheiten, was sie nun in der Schweiz machen wollen, über Religion, Essen und die Sprache. Sie haben sich einen typisch schweizerischen Znacht gewünscht, also gab es Gehacktes und Hörnli mit Apfelmuss und zum Dessert Tobleronemousse. Sie fanden es sehr lecker und haben sich die Rezepte gemerkt, um sie nachkochen zu können. Leider waren wir so vertieft in unsere Gespräche, dass wir vergessen haben, ein Foto zu machen, Dies werden wir aber bestimmt nachholen. ... Wir wollen in Kontakt bleiben. Das nächste Mal werden sie ihren Dampfkochtopf mit zu uns nehmen und ihr Lieblingsreicht aus Tibet kochen. Bis dahin haben wir ihnen angeboten, uns bei Fragen zur Sprache jederzeit zu schreiben.

Gemeinsam Znacht Schweiz Eritrea

Etwas „direkt“ machen in der Flüchtlingsthematik. ... Der Znacht war sehr gut. Dabei waren meine Schwester, ihr Freund und ihr Hund, sowie meine Freundin und ich. Unser Gast hat seinen Freund und Mitbewohner mitgebracht. ... Wir haben über Familien, Hobbies, Alltag, Berufe, Facebook Profile, Deutsch als Sprache und Kochkünste gesprochen. Und am Ende des Abends noch alle zusammen Dog gespielt. Die Unterhaltung hat recht gut funktioniert, da beide schon recht gut Deutsch verstehen und wir uns sonst mit Händen und Füssen verständigt haben. ... Das Essen war aus kochtechnischer Sicht leider etwas Misslungen. Salat war nicht so ihr Ding und leider sind die Älplermagronen aufgrund falscher Pasta Auswahl zu einer unschönen Pampe verkommen. Wir haben es aber überlebt und vielleicht werden wir von Ihnen auf ein Revanche-Znacht eingeladen. Auch weiss ich nun mehr über ihre kulinarischen Vorlieben, sodass ein (hoffentliches) weiteres Znacht mit unserem Gast ein bisschen besser ankommt. ... Mir und meiner Familie hat der Abend viel Spass bereitet.

Gemeinsam Znacht/Mosambik Kongo

Es war sehr entspannt, wie ein Abend mit Freundinnen. ... Ich habe mit B.vereinbart, dass ich sie und die Kinder an der Bushaltestelle abhole. Sie war mir auf Anhieb sympathisch. Wir haben uns auf dem Weg zur Wohnung bereits rege ausgetauscht und bei mir zuhause wartete eine gute Freundin von mir, die an diesem Wochenende spontan zu Besuch war, zusammen mit meiner Tochter. Die Kinder haben nach einer kurzen „Auftauphase“ miteinander gespielt und je später der Abend desto mehr herumgetollt. Ich habe gekocht, was wir, als schweizerisch-mosambikanische Familie mit afrikanischen Wurzeln, unheimlich gerne essen: gegrilltes Poulet mit Kokosreis und Kidneybohnen. Zum Dessert gab es Schokoladenmousse. Schoggi muss sein. Wir haben uns sehr gut unterhalten und einander viel erzählt – Afrika war an diesem Abend ein Hauptthema und verbindet natürlich. Wir haben den ganzen Abend lang Französisch gesprochen. Es war ein sehr schöner Abend und ich glaube, dass eine Freundschaft entstanden ist.

Gemeinsam Znacht Schweiz Eritrea

Wir möchten einen kleinen Beitrag zur Integration leisten. Als Zugereiste weiss ich genau wie es sich anfühlt, in einem „fremden“ Land ohne Familie zu sein. ... Wir haben unsern Gast am Treffpunkt abgeholt. Es herrschte von Anfang an ausgelassene Stimmung. Unsere Kinder haben alkoholfreie Cocktails und Apero vorbereitet. Anschliessend gab es Pouletgeschnetzeltes, Kartoffelgratin, Rahmblumenkohl und Salat. Zum Dessert gab es noch Brownies. S.hat uns von seinem Leben in Afrika und Flucht in die Schweiz erzählt. Wir haben auch viel gelacht, eritreische Musik gehört und über seine Situation in der Schweiz erzählt. Er ist ein sehr netter und aufgestellter junger Mann. Er hat in vier Monaten unglaublich gut deutsch gelernt und arbeitet nach der Schule am Nachmittag im Reissverschluss. Er ist sehr fleissig und gewillt seine Zukunft in der Schweiz meistern zu können.... Wir stehen seit dem gemeinsamen Znacht in Kontakt. Wir konnten ihm einen Kontakt im Fussballclub vermitteln und werden sein Geburtstagsessen noch nachholen. Wir beantworten ihm Fragen zur Sprache per SMS, er scheut sich nicht auch uns zu kontaktieren. Es ist sehr schön, dass wir ein wenig helfen können.

Gemeinsam Znacht Adventsmarkt

Danke an alle BesucherInnen und HelferInnen. Hier sind die Fotos:https://www.flickr.com/x/t/0092009/photos/136500424@N02/sets/72157676352547143/

Gemeinsam Znacht Schweiz Eritrea

Ein Apéro bei Tee und Nüssli, dann Pilawreis, Ratatouille, glasierte Karotten und Salat sowie Kuchen und Kaffee zum Dessert. ... Es hat uns sehr gefallen.

gemeinsam Znacht Schweiz Afghanistan


Es gab Älplermakaronen mit Apfelmus und zum Dessert Schoggicrème mit Birnen. Wir konnten uns sehr gut mit unseren 2 Gästen in Deutsch unterhalten. Sie waren sehr offen und erzählten von ihrer Heimat, ihren Bräuchen, aber auch ihren Ängsten, der Flucht und ihrer Zeit in der Schweiz. Der Abend hat uns allen sehr gefallen, wir konnten viel lachen aber auch über ernsthafte Themen sprechen. Die ‚Chemie‘ zwischen uns hat gepasst!

Gemeinsam Znacht Schweiz Eritrea

6. Februar 2017
Der Abend hat mir sehr gut gefallen. Die WG war fast vollständig anwesend (älteres Ehepaar, zwei junge Männer und ich) und wir haben uns alle sehr auf den Abend gefreut. Um ca. 19.00 habe ich G. und einen Freund an der Tramhaltestelle abgeholt und zu uns begleitet. Da wir allerdings alle noch arbeiten mussten, haben wir nichts Aufwendiges gekocht. Es gab Flammkuchen, Salat und Vegi-Spätzlipfanne. Gesprochen haben wir nur Deutsch. Nach dem Essen sind wir mit den beiden in den Keller und haben bis ca. 21:30 Tischfussball gespielt. Einige Themen haben wir bewusst gemieden, dennoch sind gute Gespräche entstanden und der Abend war für alle (so wie es schien) sehr angenehm. ... äWir haben mit beiden die Nummern ausgetauscht und abgemacht, dass sie bald für uns kochen. Auf diese Weise wollten sie sich bedanken und uns ebenfalls einladen. Da wir einen grossen Garten haben und im Sommer immer mal wieder eine Gartenparty stattfindet, werden wir sie sicher dazu einladen.

Gemeinsam Znacht Schweiz Afghanistan

6. Februar 2017
Es war ein schöner Abend. Mein Mitbewohner und ich haben Raclette vorbereitet, zusammen mit meinen Geschwistern eine bunte Gesellschaft. Mein Schwager ist aus Zypern, er spricht kein Deutsch, unser Gast aus Afghanistan kein Englisch (aber schon sehr gut Deutsch, obwohl er erst ein gutes Jahr hier ist – eine Unterhaltung war gut möglich). Wir haben uns alle mit Deutsch, fetzenweise Englisch, übersetzen, Händen und Füssen gut verstanden. Lachen vermittelt. ... Zum Schluss haben wir ihn in die hohe Kunst des Jassens eingeführt, das hat Spass gemacht. ... Wir haben ihn bereits zu einem zweiten Znacht eingeladen.

Gemeinsam Znacht/Schweiz Deutschland Eritrea

Am Heiligabend haben wir J und S abgeholt. Da es etwas später war als abgemacht, haben wir dann schon gemeinsam gegessen. Es gab ein Rindfleischragout. Während des Essens haben wir uns über die jeweiligen Gebräuche in den Familien ausgetauscht, wann und wie sie Weihnachten feiern. Und über ihre Wünsche für die Zukunft, welchen Beruf sie lernen möchten und ihre Hobbys. Wir haben uns hauptsächlich auf deutsch unterhalten. J kann schon sehr gut deutsch und hat für S übersetzt. Nach dem Essen gab es eine kleine Bescherung und die beiden haben mit unserem kleinen Sohn gespielt. Bevor es zurück nach Haus ging, musste natürlich noch ein kleines Tischtennisturnier ausgetragen werden,
nachdem uns beide beim Essen erzählt haben wie gerne sie Tischtennis spielen...Wir würden die beiden gerne nochmals einladen.

Gemeinsam Znacht Schweiz Tibet

Wir haben zusammen in der Küche Risotto mit Fenchel und Limone gekocht. Auf dem Tisch stehen gelbe Blumen und feine Schokolade, die unser Gast uns mitgebracht hat. Wir sprachen Deutsch und Englisch. Haben viel über Tibet erfahren und das Leben von P. hier in der Schweiz.

Gemeinsam Znacht Schweiz Elfenbeinküste

Wir haben zusammen in der Küche Risotto mit Fenchel und Limone gekocht. Auf dem Tisch stehen gelbe Blumen und feine Schokolade, die unser Gast uns mitgebracht hat. Wir sprachen Deutsch und Englisch. Haben viel über Tibet erfahren und das Leben von P. hier in der Schweiz.

Gemeinsam Znacht Schweiz/Österreich Eritrea

Ein sehr facettenreicher Tag/Abend. Zur Begrüssung gab es Tee und Kekse. Danach sind wir raus zum Tischtennis spielen. Beim zurückkommen machten wir die „Bescherung“ mit kleinen Geschenken für Alle. Ich denke, unsere Gäste haben sich wohl und frei gefühlt. Sie haben sich ziemlich locker in der Wohnung bewegt. Immer wieder wurde geredet. Vor allem auf Deutsch, was es ziemlich einfach machte. Auch wenn, die beiden nicht alles verstanden haben, so doch das meiste. Später gab es dann das Abendessen. Süsskartoffel, Occragemüse, Linsen, Maiskolben, Spinat, Poulet danach Schoggikuchen.Wir konnten uns gut auf Deutsch unterhalten und fanden auch viele Gesprächsthemen,
Wir sind in Kontakt geblieben und haben die beiden diesen Sonntag an N.'s Geburtstag zu einem Ausflug eingeladen. Zuerst gemeinsam klettern und dann in ein eritreisches Restaurant zum Znacht. Hat uns allen Freude gemacht und werden wieder etwas unternehmen. Ausserdem höre ich mich wegen Schnupperlehren für die beiden um.

Gemeinsam Znacht Schweiz Eritrea

Die Weihnachten mit unseren jugendlichen Gästen war sehr gut. Wir waren eine sehr grosse Gruppe und daher war viel los. Wir feiern jeweils in einem Saal bei einem Restaurant, wo nebenan noch eine alte Kegelbahn zum benutzen ist. Ich war mit den Jungs zu früh da und wir übten ein bisschen. Später am Abend machten wir ein Turnier. Sie haben sich eingebracht und mitgemacht.

Gemeinsam Znacht Schweiz Afghanistan

Meine Familie und ich finden es wichtig, Menschen, die ihre Heimat verlassen mussten, das Gefühl zu vermitteln, dass sie hier willkommen sind. Gerade auch im kleinen Rahmen kann jeder etwas dazu beitragen, neue Heimat zu schaffen und die Integration zu erleichtern .... Wir haben ausserdem bemerkt, dass eine Kontaktaufnahme vorher extrem hilfreich ist. Die Gäste und auch wir waren ein bisschen nervös, konnten uns so aber bereits ein wenig kennenlernen.... Mein Mann und meine Schwester haben die beiden Jungen abgeholt. Als sie bei meiner Mutter in Zumikon waren, haben sie zusammen den Christbaum geschmückt und sind mit dem Hund laufen gegangen. Danach gab es Apero (Lachs, Brot, Oliven, etc.). Der Hauptgang war Reis Casimir. Ausserdem hat eine türkische Freundin verschiedene Saucen mitgebracht – dies war ein Glück, da diese sehr dem persischen Essen ähneln und einer der Jungs nichts gegessen hat, was er nicht bereits kannte. Danach haben wir die Weihnachtsgeschichte erzählt und Lieder gesungen. Darauf gab es Geschenke. Zum Dessert hatten wir Vanillecreme, Schokoladenmousse und selbstgebackene Kekse. Wir haben Deutsch gesprochen, ein kleines bisschen Persisch. Wir fanden den Abend schön. Es war auch ein wenig anstrengend, aber das gehört dazu. Wir haben zwischendurch Uno gespielt, das hat geholfen. Generell war es ein schönes Fest.

Gemeinsam Znacht Schweiz/Deutschland Äthiopien

Es gab eine amüsante und etwas abenteuerliche Fahrt zu uns, dann ein sehr gemütliches Zusammenkochen und Essen mit u.a. aethiopischen Spezialitäten. Durch gemeinsames Spiel wurde der Abend zusehends lockerer und vergnüglich. Wir haben uns teils deutsch, teils englisch verständigt und unsere Gäste waren sehr rücksichtsvoll und bescheiden.

Gemeinsam ZnachT CH/Äthiopien/NE Afghanistan

Wir haben beide International gelebt und waren immer von der Gastfreundschaft anderswo begeistert und inspiriert. Wir haben auch Familie, die emigriert ist, und wissen, wie schwierig es sein kann, in einem neuen Land ein neues Leben anzufangen. Wir wissen, dass die Flüchtlingskrise in Europa sehr politisch ist und wir wollten unseren Gästen Liebevolle Gastfreundschaft zeigen. Wir wollten zeigen, dass es auch positive Kontakte gibt in Europa und in der Schweiz.... Unser Gast konnte nicht so gut Deutsch. Aber sein Freund war sehr aktiv und ein guter Übersetzer. Mit ihm haben wir die Zeit abgemacht. Sie konnten die Adresse auch schon.... Das Gemeinsam Znacht lief sehr gut. Zum Essen gab es Ravioli und Tortellini (Rindfleisch ohne Schweineflleisch) mit Tomatensosse. Es gab auch Salat. Zum Dessert gab es Schokoladen Kuchen mit Ice Creme. Wir haben uns meistens auf Deutsch unterhalten. Aber Manchmal auch auf Englisch. Google Translate hat dann bei manchen Farsi Wörter geholfen. ... Wir haben über die Länder gesprochen, in denen meine Frau und Ich gelebt haben. Nämlich Äthiopien und Holland. Und dann haben uns die Gäste von Afghanistan erzählt. Es war sehr interessant, über Afghanistan zu lernen. Über den vielen Sprachen und die Grösse des Landes. Die Besucher haben uns auch erzählt, wie es ihnen in der Asylunterkunft geht. Es geht ihnen ok aber es ist denen auch manchmal langweilig, weil sie nicht viel zu tun haben. ... Meine Frau und Ich werden mit ihnen in Kontakt bleiben. Sie haben uns gesagt, dass wir sie sogar in der Asylunterkunft besuchen können. Wir haben vor, hausgemachte Kekse zu bringen.

Gemeinsam Znacht Schweiz Eritrea

Gemeinsam Znacht Schweiz Afghanistan

Wegen der Sprache fühle ich mich als Tessinerin auch oft hier in Zurich fremd. Ich kann mir dann gut vorstellen, wie die Asylsuchenden sich wegen der Sprache fühlen. Ich bin darüber hinaus froh, neue Kontakte zu knüpfen, neue Kulturen kennen zu lernen und einfach etwas Gutes zu machen.

Gemeinsam Znacht Schweiz Afghanistan

Wir hatten einen sehr fröhlichen und interessanten Abend mit unseren Gästen. Wir haben viel gelacht und geredet. Wir haben die beiden ins Herz geschlossen und werden sie, wenn sie das auch möchten, gerne wieder einmal zu uns nach Hause einladen. Oder laden sie ein zum Schlitteln oder so.

Gemeinsam Znacht CH/F Afghanistan/Eritrea

Gemeinsam Znacht ermöglicht uns, die alte Tradition, Fremde willkommen zu heissen, wieder zu leben. Das haben wir in Europa vergessen. Fremde sind willkommen und wir sollten immer bereit sein, unsere Tür für diese Leute offen zu haben. Wir hatten die Chance, die Gastfreundlichkeit in Uzbekistan oder in Jordanien zu erleben und es freut uns sehr, die Möglichkeit zu haben, dieses Mal Gäste bei uns zu haben.... H (Afghanistan - 14) und K (Eritrea - 15) sind eine erste Mal während der Adventszeit zu uns gekommen. Unsere Töchtern (13 und 11) haben mit den beiden Jungen Weihnachtsguezli gebacken, den Weihnachtsbaum geschmückt und die Krippe installiert. H und K können schon sehr gut Deutsch und wir haben den ganzen Nachmittag/Abend nur auf Deutsch gesprochen. Beide haben uns Ihre Reise nach Europa erzählt und es war wirklich hart, das zu hören. Es ist nochmals anders als die Zeitung zu lesen. Die Weihnachtsvorbereitung hat geholfen, dass es auch ganz schöne entspannte oder sogar lustige Momente gab. Die Kinder haben auch ein paar Spiele zusammen gemacht. Am 25. Dezember sind H und K wieder bei uns gewesen, um Weihnachten zusammen zu feiern. Zum Menu gab es amuse-bouche mit Datteln, foie gras mit Kaki, gefühlte Perlhuhn mit Datteln Mandeln Aepfeln und honig, Vacherin (meringues mit Früchte). Wir haben viel gesprochen, sogar ein bisschen Weihnachtslieder gesungen, ein paar Spiele gespielt und gut gelacht.

Gemeinsam Znacht CH/Chile/E Afghanistan/Pakistan

Am 25. Dezember haben wir die drei Jungs abgeholt. Nach der Ankunft in unserer warmen Stube haben wir gemeinsam den Christbaum geschmückt, Tee getrunken und Gemüse für den Znacht geschnitten. Zum Apéro gönnten wir uns feine Blätterteig-Täschli und hörten afghanische Musik über Youtube. Um das Eis zu brechen, haben wir dann „Gämsch“ gespielt. Was für ein lustiger Auftakt in den Abend!
Zum Znacht gabs dann Züri-Gschnätzlets, mit dem wir uns die Bäuche vollgeschlagen haben...mmhh. Den weiteren Abend verbrachten wir mit verschiedenen Kartenspielen. Wir haben den Jungs Ligretto beigebracht und wir lernten von Ihnen ein Solitaire-ähnliches Spiel aus Afghanistan kennen. Zum Dessert gönnten wir uns dann noch "Ferni", einen afghanischen Kardamom-Pudding, welchen wir mit Sicherheit auch sonst mal wieder zubereiten werden. Alles in allem war es ein sehr schöner Abend, an dem wir drei tolle Jungs kennen lernen durften.

Gemeinsam Znacht Dreikönigsessen

Nachdem viele von uns sich an Veranstaltungen von Gemeinsam Znacht kennengelernt haben (Kochabende, Sommerfest und Adventsmarkt), andere sich an diesen Veranstaltungen jedoch nur begegnet sind, entstand die Idee eines gemeinsamen Essens. Es gab kleine Vorspeisen, bei denen bereits viel gelacht wurde, spontan wurde aus dem europäischen Wildreis der Hauptspeise ein Reisgericht "à la afghan", was das Essen sehr bereicherte. Zum Dessert gab es dann einen Schokokuchen und, da unser Gemeinsam Znacht am 6. Januar stattfand, einen Dreikönigskuchen. Einen König oder eine Königin zu haben empfanden wir jedoch als zu autoritär und so krönten wir uns alle gegenseitig zu Königinnen und Königen

Stimmen zum Abend:

R.: Der Abend war wirklich cool. Wir haben dort gekocht, unsere Erfahrungen miteinander geteilt. Alle waren junge Leute. Wir haben einfach Spass gehabt und ich habe mit allen Witze gemacht. Ich habe lange nicht so viel gelacht. Es hat mir sehr gefallen.

A.: Es war ein sehr gelungener Abend und eine bereichernde Begegnung für alle Seiten, würde ich sagen. Die Idee hat mir echt gefallen. Ich habe mit allen eine tolle Zeit verbracht. Das Essen war sehr lecker und besonders toll war der Schwarztee nach dem Essen :D Es war ein toller Abend, eine gemütliche Zeit und es war sehr humorvoll und lustig. Noch mal vielen Dank für die Einladung.

J. & R.: Gemeinsam Znacht mit Gemeinsam Lachen - eine wunderbare Erfahrung für alle Seiten. UNO wurde zu später Stunde auch noch gespielt und vom nächsten Treffen wurde bereits voller Vorfreude gesprochen.

H.: Es war toll und alle waren sehr nett. Das Essen und das Kochen war auch super. Ich freue mich immer neue Leute kennen zu lernen und habe sehr Freude Deutsch zu reden!!😊😊

M.: Es war wunderschön und die Leute waren sehr nett. Ich danke den Organisatorinnen und vielen Dank auch an Martina (unsere "Mutter" :D), die Gründerin von Gemeinsam Znacht, dafür, dass wir uns alle kennengelernt haben. Ohne Gemeinsam Znacht wäre das nicht möglich gewesen.

Gemeinsam Znacht Schweiz Syrien

Wir wollen damit Menschen etwas unterstützen, die nach einer schwierigen Zeit der Flucht versuchen, in der Schweiz, im Kanton Zürich anzukommen.

Gemeinsam Znacht Schweiz Afghanistan

Andere Kultur kennenlernen. Mir ein eigenes Bild von Flüchtlingen machen. ...Finde ich eine schöne Aktion – gerade auch weil der Kontakt zu Einheimischen extrem wichtig ist für eine erfolgreiche Integration.... Als Vorspeise gab es ein Salat und zur Hauptspeise ein rotes Thai-Curry. Wir hatten einen sehr interessanten und spannenden Austausch. So waren die kulturellen Unterschiede ein Thema, aber auch beispielsweise die Perspektiven hier in der Schweiz. Die Konversation fand auf Deutsch statt und klappte gut. Ein sehr gelungener Abend!...Wir wurden von unseren Gästen auf ein Abendessen eingeladen, was wir gerne annehmen werden.

Gemeinsam Znacht Schweiz Eritrea

Meiner Meinung nach kann jeder etwas tun, um geflüchteten Menschen das Leben in ihrer neuen Heimat zu erleichtern. Gemeinsam Znacht ist ein wundervolles Projekt, das dies auf eine sehr schöne Weise ermöglicht. ... Nachdem ich S. Kontaktinformationen erhalten habe, konnten wir mit einem kurzen Anruf alles klären, ein Termin für unser Znacht war schnell gefunden....Der gemeinsame Abend mit S. war sehr gemütlich und wir haben uns gut verstanden. Am Anfang des Abends waren wir beide noch ein wenig zurückhaltend, aber wir haben uns einfach die Zeit genommen, uns kennenzulernen. Und dann war plötzlich alles ganz entspannt und wir haben viel voneinander erfahren. S. hat aus ihrer Heimat Eritrea berichtet und mir von ihrer Familie erzählt, mir erklärt wie man in Eritrea kocht und wie es ihr in der Schweiz gefällt. Der Abend mit S. hat mir wirlich sehr gut gefallen und ich hoffe wir können das bald wiederholen....Ich möchte S. auf jeden Fall gerne wieder zu mir einladen. Und sie hat mich bereits zu sich eingeladen, damit sie mir ein typisch eritreisches Gericht zeigen kann. Ich freue mich schon jetzt darauf...Ich würde jederzeit wieder bei Gemeinsam Znacht mitmachen und habe das Projekt schon vielen meiner Freunde weiterempfohlen.

Gemeinsam Znacht Schweiz Eritrea

Wir haben zusammen gegessen. Es gab Pizza im Pizzaofen. ... Sie waren sehr interessiert an unserem Leben und erzählten auch sehr gerne aus ihrem Leben. Die deutsche Sprache der beiden Eritreer war nicht schlecht. Wir konnten uns gut unterhalten, obwohl es immer wieder Missverständnisse gab. Diese waren jedoch oft nur unbedeutend oder auch lustig.
Nach dem Essen wollten sie unbedingt, dass wir ein paar Lieder mit der Gitarre sangen. Danach liessen wir den Abend mit einem Coup Dänemark ausklingen.

Gemeinsam Znacht CH/Irak Kurdistan Eritrea

Wir haben den gemeinsamen Abend sehr genossen.